MIT HOFFNUNG AUF MEDAILLEN NACH ALTENBERG

Athleten des Stützpunkts Winterberg fahren aussichtsreich zur Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaft

ALTENBERG / WINTERBERG. (pst) Sehr aussichtsreich fährt das Aufgebot des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD) zur Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaft nach Altenberg. Neben dem Dominator in den Männerbob-Disziplinen Francesco Friedrich, der in diesem Winter von Sieg zu Sieg und Erfolg zu Erfolg eilte, gehören auch einige Kufensportler aus NRW zu den heißen WM-Medaillenanwärtern.

Im Bob kann die junge Pilotin Laura Nolte vom BSC Winterberg ihre Medaillensammlung diesen Winter komplettieren. Im Zweierbob wurde die gebürtige Unnaranerin Deutsche Meisterin, Europameisterin und jüngst Junioren-Weltmeisterin. „Ich erwarte von Laura, dass sie eine Entwicklung zeigt und um die Medaillen fährt“, sagt Bundestrainer René Spies. Der aus Winterberg stammende Bundestrainer erhofft sich von den Frauen, die in diesem Winter im Weltcup von acht Rennen sieben gewannen, Topplatzierungen. Bei der letzten WM Im Vorjahr, ebenfalls in Altenberg, gewann die Amerikanerin Kaillie Humphries, die zuletzt mit dem Weltcupsieg in Innsbruck aufsteigende Form zeigte. Mit Pilotin Stephanie Schneider gehört auch Anschieberin Leonie Fiebig zu den heißen Medaillenanwärterinnen. „Sie ist athletisch und technisch sehr gut geworden. Leonie ist von der Einstellung ein absoluter Profi. Mit ihr macht es Spaß zu arbeiten“, lobt Spies die Sportlerin des BSC Winterberg. Die Rennen der Frauen starten mit den ersten beiden Durchgängen am Freitag, 5. Februar.

Im Viererbob der Männer ist mit dem Dortmunder Christopher Weber ein weiterer Athlet des BSC Winterberg als Anschieber von Johannes Lochner in Altenberg dabei. „Bei allen drei Anschiebern von Johannes Lochner lief die Vorbereitung nicht optimal. Es fehlte dann im Weltcup ein bisschen die Spritzigkeit. Es werden knallharte Rennen. Francesco Friedrich ist eigentlich nicht zu schlagen. Für das Team Lochner muss in der Bahn alles passen, wenn es eine Medaille werden soll“, sagt Bundestrainer Spies mit Blick auf die starke internationale Konkurrenz. Lochner wurde im Vorjahr sowohl im kleinen als auch im großen Schlitten, jeweils mit Weber, Vize-Weltmeister. Dieses Mal wird Weber wohl nur im Vierer zum Einsatz kommen.

Im Skeleton kommen mit Jacqueline Lölling (RSG Hochsauerland), Hannah Neise und Alexander Gassner (beide BSC Winterberg) drei von sieben deutschen WM-Startern aus dem Bereich des NWBSV. Lölling und Gassner überzeugten zuletzt in Königssee mit Weltcupsiegen, Neise mit dem Gewinn der Junioren-Weltmeisterschaft. Lölling und Gassner sind in Altenberg Titelverteidiger des im letzten Jahr erstmals ausgetragenen Mixed Team Wettbewerbs. Gassner krönte seinen WM-Auftritt 2020 im Einzelwettbewerb zudem mit der Bronzemedaille. Die Skeletonrennen in Altenberg starten am Donnerstag, 11. Februar.

Wir haben bis jetzt sowohl im Bob als auch im Skeleton eine exzellente Saison hinter uns, deshalb dürfen wir uns große Hoffnungen machen, dass unsere Sportler Medaillen aus Altenberg mitbringen“, sagt NWBSV-Präsident Winfried Stork in der Hoffnung auf Podiumsplätze.

Foto oben: (anklicken)  In St. Moritz gewann Laura Nolte (vorne Mitte) bereits Gold bei den Juniorinnen, auch in Altenberg zählt die Pilotin des BSC Winterberg zu den Medaillenhoffnungen. – Foto: IBSF

Der WM-Zeitplan und TV-Zeiten für das kommende Wochenende im Überblick:

Freitag, 05. 02. 2020

10:30 Uhr Zweierbob Frauen, 1. Lauf

12:00 Uhr Zweierbob Frauen, 2. Lauf

ZDF: ca. 12:35 Uhr Zweierbob Frauen 2. Lauf

Samstag, 06. 02. 2020

10:00 Uhr Zweierbob Männer, 1. Lauf

11:30 Uhr Zweierbob Männer, 2. Lauf

14:30 Uhr Zweierbob Frauen, 3. Lauf

16:00 Uhr Zweierbob Frauen, 4. Lauf

ZDF: ca. 12:35 Uhr Zusammenfassung Zweierbob Männer, 1. & 2. Lauf; ca. 16:20 Uhr LIVE Zweierbob Frauen, 4. Lauf

Sonntag, 07. 02. 2020

14:30 Uhr Zweierbob Männer, 3. Lauf

16:00 Uhr Zweierbob Männer, 4. Lauf

ZDF: 15:30 Uhr Zweierbob Männer, 3. Lauf; ca. 16:20 Uhr LIVE Zweierbob Männer, 4. Lauf

Die Zeittafel ist eine Zusammenstellung des BSD-Pressedienstes. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Alle Entscheidungen und Highlights sind auch über IBSF TV live im Livestreaming zu sehen (in Deutschland z. T. geogeblockt):

http://www.ibsf.org/en/ibsf-tv