DSHS SNOW TREX KÖLN IM LOKALDERBY GEGEN LEVERKUSEN

Das Team von DSHS SnowTrex Köln will zu Hause in Halle 22 im Derby gegen Leverkusen wieder jubeln (Foto: Florian Zons)

KÖLN. Die Zweitligavolleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln treten am kommenden Sonntag, den 20. November um 18:00 Uhr in der Halle 22 der Deutschen Sporthochschule Köln gegen TSV Bayer 04 Leverkusen an. Das Spiel gegen Leverkusen hat immer eine besondere Brisanz, weil es ein Lokalderby ist und sich in der Vergangenheit spannende Duelle entwickelt haben.

Zum Spiel

Beide Mannschaften sind Spitzenmannschaften der 2. Bundesliga Nord. Seit vielen Jahren mischt Leverkusen oben mit in der Liga, weil der Verein es immer schafft eine starke Mannschaft zu stellen. Leverkusen konnte sich in der letzten Saison 2021/22 die Vizemeisterschaft (hinter Skurios Volleys Borken) sichern. Knapp dahinter landete unser Team von DSHS SnowTrex Köln.

Auch im Moment sind beide Mannschaften Tabellennachbarn. Leverkusen konnte vier seiner bisherigen sieben Saisonspiele gewinnen und ist derzeit mit 13 Punkten auf Platz 4 zu finden. Köln hat mit einem Spiel weniger einen Rückstand von einem Punkt und rangiert auf Platz 5. Im Derby geht es vor allem darum, den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

Der Trainer zum Spiel

Für die Kölnerinnen um Trainer Jimmy Czimek ist die zentrale Aufgabe, die deutliche Niederlage gegen den Tabellenführer Borken zu verarbeiten:

Nach unserem Spiel in Borken freuen wir uns, ähnlich wie vor einem Monat nach dem Spiel in Stralsund, wieder ein Heimspiel zu haben und dort die Möglichkeit haben das Spiel gegen Borken aus dem Kopf zu bekommen und vor allen Dingen auch zu zeigen, dass wir besser Volleyball spielen können.“, so der Trainer nach bzw. vor dem (nächsten) Spitzenspiel.

Zum Gegner

Leverkusen hat zur neuen Saison das Gesicht auf und neben der Bank deutlich verändert. Vorjahrestrainer Tigin Yaglioglu wechselte nach Neuwied. Zu seinem neuen Team nahm er mit Libera Klara Single und Diagonalangreiferin Laura Broekstra zwei Spielerinnen mit. Weitere drei Spielerinnen (Rebecca Schäperklaus, Alicia Heimbach und Malin Schäfer) verließen die Werksmannschaft vor der Saison.

Mit Dirk Sauermann, der von 2003 bis 2010 zuerst als Co-Trainer und dann später als Headcoach gearbeitet hatte, kehrte ein schon bekanntes Gesicht an die Seitenlinie zurück. Auf der Zuspielposition wurde Svenja Enning vom Ligakonkurrent Stralsund verpflichtet. Weitere Zugänge sind Julia Hartmann (geb. Lambertz, ebenfalls eine Rückkehrerin auf der Liberaposition), Rukije Muja (AA) und Nikola Schmidt (AA, L).

In der vorangegangenen Saison gewann Köln beide Derbys klar und konnte 6 Punkte mitnehmen. Die vier gewonnen Spiele von Leverkusen in dieser Saison sind die letzten vier Spiele. Die letzten drei Spiele konnte Leverkusen sogar mit 3:0 für sich entscheiden, d.h. die Gäste werden heute mit breiter Brust auftreten.

Der Kölner Trainer Jimmy Czimek möchte das Heimspielderby nutzen, um sich von dem Rückschlag in Borken zu erholen: „Wir sind gespannt auf das Spiel, freuen uns darauf und hoffen auf ein volles Haus, dass uns unsere Fans unterstützen und vielleicht zu einem Sieg pushen. Wir werden auf jeden Fall alles dransetzen und werden hoffentlich wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen können.

Eine Spielerin zum Spiel

Annika Stenchly hat für beide Mannschaften schon gespielt und so ist das Derby gegen Leverkusen für sie im doppelten Sinne ein besonderes Spiel:

Ich freue mich sehr auf das Spiel. Ich glaube, das wird ein sehr gutes Spiel auf Augenhöhe. Es wird sehr viel Bock machen, besonders weil schon sehr viele Tickets verkauft sind. Die Halle wird bestimmt wieder ausverkauft sein und da macht es dann natürlich immer sehr, sehr viel Spaß zu spielen, besonders gegen Leverkusen, die haben auch coole Mädels. Ich freue mich sehr auf das Spiel und es könnte sehr spannend und interessant werden.“

Statistisches

In der Gesamtstatistik sind seit der Saison 2012/13 19 Zweitliga-Spiele zu verzeichnen, wovon die Kölnerinnen 11 Spiele gewinnen konnten und 8 Spiele verloren gingen.

In der Heimbilanz gab es immer klare Resultate, so dass eines der beiden Teams immer die volle Punktausbeute erzielen konnte.

Von den zehn Ligapartien in der Halle 22 konnten die Kölnerinnen sechs für sich entscheiden.
Statistik - DSHS SNOW TREX KÖLN IM LOKALDERBY GEGEN LEVERKUSEN
Gesamtstatistik zum den Derbys zwischen DSHS SnowTrex Köln und TSV Bayer 04 Leverkusen.

Tickets und Stream

Am Sonntag, den 20. Nov. (18 Uhr) wartet auf die Kölner Zuschauer das Derby gegen TSV Bayer 04 Leverkusen in der Deutsche Sporthochschule Köln, Halle 22 (Am Sportpark Müngersdorf 6, 50933 Köln). Tickets für das Derby können online hier erworben werden. Falls ihr das Derby nur im Stream verfolgen wollt/könnt, dann schaut hier.

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag