VBL UNTERSTÜTZT DEUTSCHE MEISTERSCHAFT DER JUGEND

Sportliche Bühne für die Stars von morgen

Antonia Stautz, Bundesligaspielerin von Schwarz-Weiß Erfurt, bei der Siegerehrung der Deutschen Meisterschaften der U20 weiblich beim SV Energie Cottbus. (Foto: Helmut Keiling)

BERLIN. Einmal im Jahr kommen die jeweils 16 besten Nachwuchsmannschaften einer Altersgruppe zusammen, um den Deutschen Meister zu ermitteln. Coronabedingt mussten die Meisterschaften in den vergangenen zwei Jahre ausfallen. Umso größer ist die Freude der jungen Athlet:innen, dass sie erstmals seit 2019 ihre Fähigkeiten wieder auf nationaler Ebene präsentieren können. Damit die Stars von morgen ein rundum gelungenes Volleyball-Highlight erleben, unterstützt die Volleyball Bundesliga (VBL) die Durchführung der Deutschen Meisterschaften der Jugend.

Für die Nachwuchsvolleyballer:innen gibt es keine eigene nationale Liga, deswegen findet die Veranstaltung in Turnierform an einem Wochenende statt. Die Qualifikation erfolgt über die Regionalmeisterschaften. Damit möglichst viele Volleyballbegeisterte erleben, wie endlich wieder Jugendvolleyball auf höchstem Niveau gespielt wird, werden alle Meisterschaften erstmals online gestreamt. Für das technische Equipment ist dank der VBL gesorgt. An den Bundesligastandorten kommen bereits bestehende Streamingsysteme des langjährigen VBL-Partners GIP Media GmbH zum Einsatz. An Austragungsorten, wo diese fehlen, finanziert die VBL das Equipment aus dem Projekthaushalt Nachwuchs.

Sechs der acht Meisterschaften können auf der Plattform des VBL-Medienpartners Sportdeutschland.TV verfolgt werden. Auch weitere VBL-Partner haben ihre Unterstützung zugesagt. So bekommen alle Teilnehmer:innen Goodie Bags deren Inhalte von Mikasa, Craft und SPORT1 gesponsort werden. Übergeben werden diese bei den Siegerehrungen von aktuellen Bundesligaprofis – auf diese Weise kommen die Nachwuchsspieler:innen ihren Idolen ganz nah.

Julia Retzlaff, Geschäftsführerin Sport der VBL: „Die jungen Volleyballerinnen und Volleyballer fiebern das ganze Jahr auf dieses Highlight hin. Wir freuen uns, dass die Meisterschaften dieses Jahr wieder stattfinden können und wollen einen kleinen Teil dazu beitragen. Und wer weiß, wenn die Talente weiterhin fleißig trainieren, sehen wir einige von ihnen hoffentlich in ein paar Jahren bei uns in der VBL wieder.“

Alle Termine und Streams im Überblick:

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag