DER NACHWUCHS IM FOKUS

dvj und DVV richten ersten #JUVOK aus \\ DVV

Foto CEV

FRANKFURT. Vom 16.-18. März 2021 findet erstmals ein Jugend Volleyball Online Kongress (#JUVOK) statt, bei dem alle Themen rund um den Nachwuchs im Fokus stehen. Ausrichter sind die Deutsche Volleyball-Jugend (dvj) und der Deutsche Volleyball-Verband (DVV), die das Projekt gemeinsam mit Markus Eickelmann, Organisator des ersten Volleyball Online Kongresses, umsetzen. Alle Teilnehmer*innen können sich auf hochkarätige Referenten*innen freuen.

Andreas Burkard, Vorsitzender der dvj, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass wir den Jugend Online Volleyball Kongress gemeinsam umsetzen können. Egal ob die Nachwuchsarbeit an sich, den Nachwuchsleistungssport oder die Themen des Kinder- und Jugendplans – wir bieten eine große Vielfalt an. Uns ist es ungemein wichtig, dass wir auch in der aktuellen Zeit mit solchen Angeboten Weiterentwicklung ermöglichen, um danach wieder voll durchstarten zu können.“

DVV-Präsident René Hecht blickt dem ersten #JUVOK gespannt entgegen: „Mit dem Jugend Online Volleyball Kongress wollen wir unseren Nachwuchs stärken, aber auch über den Tellerrand hinausblicken. Dies wird auch durch die breite Palette an Themen, die Besucher*innen an diesen Tagen vorfinden, deutlich. Mit dem neuen Nachwuchskonzept haben wir zuletzt einen großen Schritt in der Entwicklung gemacht, der #JUVOK soll dabei langfristig gesehen ein wichtiger Baustein werden.“

Hochkarätige Referenten*innen warten

So werden beispielsweise Peter Pourie (DVV-Nachwuchskoordinator weiblich), Jens Tietböhl (DVV Nachwuchs-Bundestrainer), Andreas Burkard (dvj-Vorsitzender), Jimmy Czimek (A-Trainer Ausbilder), Kaweh Niroomand (Geschäftsführer BR Volleys), Barbara Pampel (Trainerin Jugend-Bereich TSV Mimmenhausen) oder Michael Merten (Bundestrainer Sitzvolleyball) über verschiedenste Bereiche aus dem Jugend-Bereich sprechen.

Neben Themen wie Trainingsprinzipien, Nachwuchskonzeptionen und Technikerwerb gibt es auch den Blick über den Tellerrand hinaus. So werden Inhalte zur Prävention sexualisierter Gewalt und Inklusionssport eine große Rolle spielen. Abgerundet wird der Kongress durch tägliche Podiumsdiskussionen, wie z.B zum Thema „Jugendvolleyball – Wie geht es weiter?“

Wie kann ich teilnehmen?

Alle Besucher*innen können auf verschiedenen Ebenen teilnehmen. Kostenlos ist der Zutritt zur Hauptbühne, auf der alle Vorträge zu sehen sein werden. Einen großen Mehrwert bietet beim #JUVOK der gemeinsame Austausch: Für 27 EUR können alle Funktionen freigeschaltet werden, ins besonderem der Zugang zu anschließenden Q&As mit den Referenten*innen, in denen jeder von den persönlichen Interaktionen profitiert.

ALLE Infos zum #JUVOK unter https://juvok.de/.