SNOW TREX VERPFLICHTET MIT ANNIKA STENCHLY ZWEITE KÖLNERIN

DSHS SnowTrex Köln

KÖLN. Auch die nach dem Abgang von Pia Weiand entstandene Lücke auf der Zuspielposition haben die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln wunschgemäß besetzen können. Mit Annika Stenchly kehrt eine Kölner Spielerin nach einem „Auslandsjahr“ in Leverkusen auf die andere Rheinseite zurück. 

Die 18jährige Annika Stenchly, Tochter der ehemaligen Bundesligaspielerin „Pinto“ Stenchly, spielte seit ihrer Jugend beim FCJ Köln und bis vor einem Jahr auch in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga. Da die junge Athletin gerne frühzeitig auf höherem Terrain Erfahrung sammeln wollte, in der ersten Mannschaft der Kölnerinnen mit Pia Weiand und Kirsten Tälkers zwei erfahrene Zuspielerinnen vertreten waren, wechselte Annika Stenchly zum nächstgelegenen Bundesligisten nach Leverkusen und sammelte dort ein Jahr Trainings- und Wettkampfpraxis. Im Rückspiel gegen Köln brachte ihre Einwechslung neuen Schwung ins Bayer-Team – Köln rettete dennoch mit viel Glück einen 3:1-Erfolg ins Ziel.

„Schön, wieder zu Hause zu sein“, freut sich Annika Stenchly auf „eine Mannschaft, die einfach Bock auf Volleyball hat. Es war immer mein Ziel, 2. Bundesliga in Köln zu spielen, denn der FCJ ist wie eine kleine Familie. Ich möchte mich weiter verbessern und werde dafür alles geben“, so Annika Stenchly weiter.

Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Annika – sie war meine absolute Wunschkandidatin“, zeigt sich Kölns Trainer Jimmy Czimek äußerst zufrieden mit seinem zweiten Neuzugang. „Auch mit Annika bin ich seit Jahren im Austausch, konnte ihr aber in der letzten Saison noch keine Spielpraxis geben, da wir bereits zwei Zuspielerinnen im Kader hatten. Nach Pias Abgang wurde eine Position frei und natürlich habe ich Annika diese sofort angeboten. Umso mehr freut es mich, dass sie nach Köln zurückkommt und mit Kirsten das Zuspielduo der kommenden Saison stellen wird“, so der Kölner Coach weiter.

Damit sind bereits folgende 14 Spielerinnen der Kader des DSHS-Teams: 

Zuspiel: Annika Stenchly, Kirsten Tälkers
Schnellangriff/Mittelblock: Lena Fenten, Franziska Kalde, Vera-Schmidt-Narischkin, Viola Torliene
Außenangriff: Linda Büsscher, Viktoria Dörschug, Kerstin Freudenhammer, Melanie Preußer, Karolin Reich
Libera: Isabelle Liebchen, Julia Van den Berghen
Diagonal: Laura Feldmann