DTTB-DUOS GEHEN BEI MEDAILLENVERGABE LEER AUS

Europameisterschaften in München (13. bis 21. August)

Duda/Qiu ließen gegen die stark aufspielenden zweifachen Europameister aus Österreich, Robert Gardos/Daniel Habesohn, in der Verlängerung des Entscheidungssatzes einen Matchball ungenutzt. (c) DTTB

MÜNCHEN. (BP) Team Deutschland bleibt bei den European Championships in München in den Doppel-Konkurrenzen ohne EM-Medaille und hat nur noch in den beiden Einzel-Wettbewerben Chancen auf Podestplätze. Am Mittwoch konnten die deutschen Rekord-Seriensieger Benedikt Duda und Dang Qiu ihre Chancen im Viertelfinale ebenso wenig nutzen wie die Vorjahresfinalistinnen Nina Mittelham und Sabine Winter.

Die in der Rudi-Sedlmayer-Halle an Position zwei gesetzten Duda/Qiu ließen beim 2:3 gegen die stark aufspielenden zweifachen Europameister aus Österreich, Robert Gardos/Daniel Habesohn, in der Verlängerung des Entscheidungssatzes einen Matchball ungenutzt. Am Morgen hatten sie das slowakisch-serbische Altmeister-Duo Lubomir Pistej/Aleksandar Karakasevic in vier Sätzen in Schach gehalten. „Es ist bitter, dass wir die Chancen, die wir hatten, nicht genutzt haben“, kommentierte DTTB-Sportdirektor Richard Prause. „Wir haben ein phasenweise sehr hochklassiges Spiel gesehen, bei dem wir ein paar Chancen nicht genutzt haben wie die 9:6-Führung im zweiten Satz. Es war ein Match auf absoluter Augenhöhe. Da muss man alle Chancen, die sich bieten, optimal nutzen. Wenn man das nicht tut, geht es ganz schnell in eine andere Richtung, leider diesmal nicht mit dem besseren Ende für uns.“

Winter: „Die Enttäuschung ist sehr groß“

Der deutschen Damen-Kombination boten sich weniger Gelegenheiten. Nach ihrem Sieg im mannschaftsinternen Achtelfinal-Vergleich über die Youngsters Annett Kaufmann und Franziska Schreiner fanden die favorisierten Mittelham/Winter gegen die spanisch-rumänische Kombination Maria Xiao/Adina Diaconu nur phasenweise ins Spiel und unterlagen mit 1:3. „Die Enttäuschung ist sehr groß“, bekannte Lokalmatadorin Sabine Winter. „Wir hätten sehr gerne hier vor heimischem Publikum unsere Leistung abgerufen und eine Medaille geholt, eventuell auch eine goldene. Leider waren wir hier im Doppel nicht in Bestform. Wir werden nächstes Mal wieder angreifen.“

Nach dem Rekord-Medaillengewinn bei den Europameisterschaften in Warschau mit vier Gold- und drei Silbermedaillen, ruhen die Hoffnungen der Gastgebernation nun auf den Einzeln. Die Damen tragen am Donnerstag die Runde der besten 32 aus, in der es unter anderem zum deutschen Duell zwischen Nina Mittelham und EM-Nachrückerin Yuan Wan kommt. Die Herren pausieren im Einzel, bevor sie am Freitag für gleich zwei Runden an die Tische gehen werden.

Im gemischten Doppel waren die mitfavorisierten DTTB-Duos mit den Titelverteidigern Qiu/Mittelham sowie Duda/Winter am Dienstag im Achtelfinale ausgeschieden.

Die Ergebnisse in der Übersicht

Damen-Doppel, Achtelfinale
Nina Mittelham/Sabine Winter – Annett Kaufmann/Franziska Schreiner 3:0 (5,8,10)

Viertelfinale
Nina Mittelham/Sabine Winter – Maria Xiao/Adina Diaconu ESP/ROU 1:3 (-9,11,-8,-7)

Herren-Doppel, Achtelfinale
Benedikt Duda/Dang Qiu – Lubomir Pistej SVK/Aleksandar Karakasevic SRB 3:1 (-2,7,9,3)

Viertelfinale
Benedikt Duda/Dang Qiu – Daniel Habesohn/Robert Gardos AUT 2:3 (-8,-9,5,9,-11)

Das Aufgebot des DTTB in München

Herren
Dimitrij Ovtcharov (TTC Neu-Ulm, Weltrangliste vom 9. August: Platz 9, Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT, WR: 12), Dang Qiu (Borussia Düsseldorf, WR 13), Timo Boll (Borussia Düsseldorf, WR: 14), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt, WR: 36)

Damen
Ying Han (KTS Enea Siarka Tarnobrzeg, Polen / WR: 8), Nina Mittelham (ttc berlin eastside, WR: 12), Xiaona Shan (ttc berlin eastside, WR: 17),  Sabine Winter (TSV Schwabhausen, WR: 48), Yuan Wan (TTC Weinheim, WR: 89), Annett Kaufmann (SV Böblingen, WR: 122), Franziska Schreiner (TSV Langstadt, WR: 209)

Mit diesen Duos geht Deutschland in die Doppel-Konkurrenzen*
Herren-Doppel: Duda/Qiu
Damen-Doppel: Mittelham/Winter, Schreiner/Kaufmann
Mixed: Qiu/Mittelham, Duda/Winter


*Pro Nation dürfen nur maximal zwei Kombinationen an den Start gehen

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag