PABLO CARRENO BUSTA TRIUMPHIERT AM ROTHENBAUM

\\ DTB

Carreno Busta © Imago Images / Baering

HAMBURG. Pablo Carreno Busta (Spanien/ATP 11) ist der strahlende Sieger der Hamburg European Open 2021. Im Endspiel des Sandplatzklassikers am Rothenbaum krönte der 30-Jährige seine starke Turnierwoche mit einem 6:2 und 6:4-Erfolg über den Serben Filip Krajinovic (ATP 35) und gewann damit den bisher größten Titel seiner Karriere. 

Carreno Busta ist damit der erste spanische Sieger am Rothenbaum seit Rafael Nadal im Jahr 2015.Vor zwei Jahren stand Carreno Busta bereits im Halbfinale der Hamburg European Open – dort verlor er gegen den späteren Finalisten und den Sieger 2020 Andrey Rublev (Russland/ATP 7). Diesmal ist der Knoten geplatzt. Der Spanier gab im Verlauf der Turnierwoche keinen Satz ab und trat auf dem Weg zu seinem Titel enorm dominant auf. Nach gerade einmal 1:22 Stunde verwandelte er seinen ersten Matchball. „Als ich vor zwei Jahren das erste Mal hierher nach Hamburg kam, fühlte ich gleich eine besondere Beziehung zu diesem Turnier“, sagte Pablo Carreno Busta nach seinem Titelgewinn, „mein Team und ich haben uns auf der Anlage und diesem wunderbaren Center Court sehr wohl gefühlt.“

Carreno Busta, der am Montag in Hamburg seinen 30. Geburtstag feierte, war im Finale vor 3500 Zuschauer*innen auf dem Center Court der deutlich stabilere Spieler. Beiden Akteuren war anzumerken, dass an diesem Nachmittag extrem viel auf dem Spiel stand. Krajinovic wollte in seinem vierten ATP-Finale endlich seinen ersten Turniersieg feiern, für Carreno Busta ging es um den wichtigsten Titel seiner Laufbahn.

Der Mann aus Gijon war der bessere Aufschläger, agierte extrem druckvoll (27:7 Winner) und nutzte alle seine drei Breakchancen. Krajinovic konnte dagegen nicht an die starken Leistungen der vergangenen Matches anknüpfen, geriet in den langen Grundlinienduellen immer wieder unter Zugzwang und hatte vor allem bei Aufschlag des Spaniers kaum etwas zu bestellen. „Glückwunsch Pablo, du warst heute der klar Bessere und hast verdient gewonnen. Das heute war mein viertes Finale, aber ich hoffe, es wird der Tag kommen, an dem ich gewinne“, sagte Filip Krajinovic und ergänzte mit der einen oder anderen Träne im Auge: „Es war großartig hier zu spielen und ich hab es sehr genossen.“

Durch den Finaleinzug in Hamburg verbessert sich der Serbe in der Weltrangliste auf Position 35, für Carreno Busta, der sich unmittelbar nach der Siegerehrung auf den Weg zu den Olympischen Spielen machte, ging es im ATP-Ranking auf Position elf.