SG BERGHEIM ÜBERZEUGT BEI DEN MEHRKAMPFMEISTERSCHAFTEN

BERGHEIM. (SR) Die SG Bergheim blickt auf einen sehr erfolgreichen Ausflug nach Dortmund zu den Deutschen Meisterschaften Schwimmerischer Mehrkampf des Jahrgangs 2008 zurück. Im Vorfeld hatten sich vier Schwimmer/Innen von Trainer Ralf Steffen für den Mehrkampf qualifiziert. Der Wettkampfmodus sieht vor, dass sich die Kinder mit der in der Saison bis zu einem Stichtag geschwommenen Zeit über 200 m Lagen qualifizieren können. Jeweils 120 Mädchen und Jungen waren somit für den Wettkampf startberechtigt. Im Mehrkampf selber mussten alle Aktiven zum Auftakt 400 m Freistil und zum Abschluss 200 m Lagen schwimmen.

Dazwischen gab es drei Strecken, 50 m Beine, 100 m und 200 m, die einer Schwimmlage absolviert werden mussten.

Insgesamt hatten sich Athleten aus 110 Vereinen für den Mehrkampf qualifiziert. Die Farben der SG Bergheim vertraten am vergangenen Wochenende Mira Cichon, Angelina Wiens, Klara Klaes und Ole Weber. Mit vier Teilnehmer/Innen gehörte die SG Bergheim zum elitären Kreis von nur 10 Vereinen deutschlandweit, die vier oder mehr Athleten beim nationalen Mehrkampf an den Start bringen konnten. Alle vier Athleten konnten bei ihrem ersten Auftritt bei einem nationalen Wettbewerb mit guten Leistungen überzeugen. Unter den Augen von Jugend-Bundestrainer Carsten Gooßes bewies vor allem Mira Cichon, dass sie zu den Besten in Deutschland im Jahrgang 2008 gehört. Über 200 m Lagen zeigte sie eine ganz starke Leistung und gewann die Einzelwertung zu dieser Strecke souverän in 2:42,38 Min.. Über 100 m Rücken musste sie sich mit einer Zeit von 1:15,47 nur knapp geschlagen geben und wurde Zweite. Über 200 m Rücken ging es ebenfalls sehr eng zu. In einem Wimpernschlagfinale schlug sie mit nur 8 Hundertstel Rückstand zur Siegerin als Vierte in 2:40,41 Min. an. Die 400 m Freistil hatte sie zum Auftakt als Siebte beendet und über 50 m Rücken Beine wurde sie Zehnte. In der Gesamtwertung verpasste sie das Podium denkbar knapp und wurde Vierte. Dennoch konnte sie mehr als zufrieden mit ihrem Auftritt sein und gespannt in die Zukunft blicken, wenn im nächsten Jahr in ihrem Jahrgang nur noch Einzelstrecken gewertet werden.

Teamkollegin Angelina Wiens schwamm ebenfalls in der Rückenwertung. Über die Einzelstrecke 100 m Rücken schlug sie als Siebte an; die 200 m Rücken beendet Angelina als Elfte und über 50 m Rücken Beine schwamm sie auf den 14. Platz. Da sich Angelina zum Auftakt über 400 m Freistil auf dem Startblock vor dem Startsignal ein wenig bewegte, wurde sie über diese Teilstrecke disqualifiziert. Trotz einer Strecke weniger in der Mehrkampfwertung belegte sie den 23. Platz in der Gesamtabrechnung. Mit ihrer Zeit über 400m Freistil wäre sie ohne Disqualifikation wahrscheinlich in die Top 10 geschwommen.

Klara Klaes, die sich im Vorfeld des Wettkampfes als 116. über 200 m Lagen qualifizierte, zeigte in der Freistilwertung ebenfalls einige starke Leistungen. Landete sie über 400 m Freistil noch auf dem 77. Platz, so zeigte sie auf der 50 m Freistil Beine Strecke als 26., über 100 m Freistil und 200 m Lagen als 28. und über 200 m Freistil als 29., dass sie auf nationaler Ebene bestehen kann. In der Gesamtwertung landete sie in der Freistilwertung schließlich auf dem 28. Platz.

Auch Ole Weber, der Vierte im Bunde, zeigte in Dortmund starke Leistungen. Über 400 m Freistil belegte er den 65. Platz. Auf den folgenden Strecken bewegte er sich dann unter den Top 20. Über 50 m Freistil Beine landete er auf dem 16. Platz, über 200 m Freistil wurde er 18. Platz und über 100 m Freistil schlug er als 19. An. Die 200 m Lagen beendete er zum Abschluss als 22. In der Gesamtabrechnung der Freistilwertung landete er schließlich auf einem guten 20. Platz.

Die überzeugenden Auftritte der vier Schwimmer/Innen auf nationaler Ebene zeigen einmal mehr deutlich, dass die konsequente Jugendarbeit der SG Bergheim unter Leitung von Trainer Ralf Steffen Früchte trägt und die SG Bergheim im Konzert der großen Vereine auch auf nationaler Ebene mithalten kann. Entsprechend optimistisch blicken die Verantwortlichen auch in die schwimmerische Zukunft des Vereins.

Fotos in Galerie – anklicken und vergrößern.