BERGHEIMER TREFFEN AUF STARKE KONKURRENZ

Niederländer beim Swans Cup zu Gast

BERGHEIM. Im Bergheimer Sportparkbad richtet der SV Erftstolz Niederaußem am Wochenende den „Swans Cup 2019“ aus. Zwei Tage lang kämpfen auf den 25-m-Bahnen unter dem Hallendach mehr als 190 Schwimmerinnen und Schwimmer aus elf Vereinen um die Siegerpokale. Die SG Bergheim schickt mit 47 Aktiven die meisten Teilnehmer in die Wettbewerbe. Aus dem Rhein-Erft-Kreis haben zudem der Pulheimer SC, die SG Rhein-Erft-Köln (Erftstadt), der ESV Horrem und der SSK Kerpen gemeldet. Mit 24 Aktiven stark vertreten ist das Königliche Schwimmzentrum aus den Niederlanden. Zudem werden in Bergheim Schimmerinnen und Schwimmer aus Köln, Sankt Augustin, Mechernich und von der SG Bayer erwartet.

Los geht es am Samstag um 9.30 Uhr mit den 200 m Freistil der Männer. Hier sind sieben Läufe angesetzt. Die Bergheimer Kai Janz, Tim Walter und David Boxhorn wollen der favorisierten Konkurrenz aus Sankt Augustin zumindest einen harten Kampf liefern. Stark besetzt sind mit 16 Läufen die 100 m Freistil der Frauen (Samstag, 11 Uhr). Hannah Koch von der SG Bergheim fordert mit einer Meldezeit von 1:00,97 Minuten die mit 1:00,10 gemeldete schnellste Schwimmerin, Stefanie Sievernich von der SG Rhein-Erft-Köln, heraus. In den Kampf um den Sieg eingreifen könnte noch Anna Quintin von der SG Bergheim, die mit 1:02,65 Minuten gemeldet ist. Als letzter Wettbewerb am Samstag steht gegen 15 Uhr die Entscheidung über 4 x 100 m Freistil der Männer auf dem Programm.

Am Sonntag beginnen die Wettkämpfe ebenfalls um 9.30 Uhr mit den 200 m Freistil der Frauen. Ein Höhepunkt dürften die Finalläufe über 100 m Freistil der Männer ab 12.45 Uhr werden. Abgeschlossen wird das Schwimmfest mit der Entscheidung über 4 x 100 m Freistil der Frauen um 15 Uhr. Hier wollen die Schwimmerinnen noch einmal zeigen, was sie drauf haben. Die erste Mannschaft der SG Bergheim tritt mit der schnellsten Zeit von 4:10,50 Minuten als Favorit an. Gefordert dürften die Kreisstädterinnen vor allem von den Staffeln der SG Rhein-Erft-Köln, des ASV Sankt Augustin und des Schwimmteam Köln werden.