STAFFELSIEGE UND TRIPLE FÜR DEN SVHS

HORREM-SINDORF. Am vergangenen Wochenende konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Horrem-Sindorf trotz krankheitsbedingt geschwächter Mannschaft beim 49. Nachwuchsschwimmfest der SSF Hauborn in Duisburg mit guten Leistungen und dem dritten Platz in der Mannschaftswertung überzeugen. Insgesamt holten die Aktiven von Trainerin Judith Stocks und Yannick Dettmer 22 Gold-, 25 Silber- und elf Bronzemedaillen.

Herausragende Leistungen zeigten die Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2005 bis 2011, die ihre Konkurrenz dominierten und in der Besetzung Jana Strand, Jonas Moritz, Chiara Pfaff und Julia Forstreuter die Mixed-Staffeln über 4 x 50 m Freistil und 4 x 50 m Lagen mit deutlichem Vorsprung gewannen.

Die Staffeln der älteren Schwimmerinnen und Schwimmer überzeugten in spannenden Rennen ebenfalls mit guten Leistungen. In den Staffeln über 4 x 50 m Freistil und 4 x 50 m Lagen holten Yaren Bas, Julia Forstreuter, Jana Strand und Laura-Elisa Inden jeweils Silber. Auch die männliche Jugend holte in beiden Wettbewerben Silber. Über 4 x 50 m Freistil traten die Horrem-Sindorfer in der Besetzung Oskar Keymer, Jonas Moritz, Torben Scheer und Philipp Inden an. Jonas Moritz, Hüseyin Doruk Bas, Oskar Keymer und Philipp Inden schlugen über 4 x 50 m Lagen als Zweite an.

Ein weiterer Erfolg war das Triple über 50 m Brust der Männer. Oskar Keymer holte in der offenen Wertung Gold vor Hüseyin Doruk Bas und Philipp Inden. Somit standen drei Schwimmer des SV Horrem-Sindorf gemeinsam auf dem Siegerpodest.

Bei den Einzelstarts waren Jana Strand und Jonas Moritz (beide Jahrgang 2006) die erfolgreichsten Schwimmer des SVHS. Jonas Moritz gewann über 50 und 100 m Freistil, 50 und 100 m Rücken sowie über 100 m Schmetterling fünf Goldemedaillen. Dazu gab es Silber über 200 m Lagen. Jana Moritz gewann über 50 m Freistil, 100 m Rücken und 100 m Freistil Gold. Über 50 m Brust und 50 m Rücken sowei über 200 m Lagen wurde sie jeweils Zweite. Tim Sautter (Jahrgang 2009) gewann insgesamt sechs Medaillen. Er siegte über 200m Lagen, holte viermal Silber (50 m Schmetterling, 50 m Rücken, 100 m Schmetterling und 100 m Freistil) sowie Bronze über 100 m Rücken. Julia Forstreuter (Jahrgang 2005) gewann zweimal Gold und zweimal Silber.  Marisa Klink (2008) je einmal Gold, Silber und Bronze. Torben Scheer (2004) holte einmal Gold und zweimal Bronze, Frederick Kulsch (2007) steuerte einmal Silber und zweimal Bronze bei. Weitere Medaillengewinner waren Oualid Malik Nina Sautter, Jule Strand und Cristina Müller.

In der offenen Wertung der Jahrgänge 2002/03 überzeugten Yaren Bas und Laura-Elisa Inden mit jeweils fünf Medaillen. Yaren Bas holte über 50 m Schmetterling und 50 m Brust Gold, dazu dreimal Silber. Laura-Elisa gewann über 100 m Schmetterling und 200 m Lagen und wurde über 50 m Brust und 50 m Freistil jeweils Zweite. Über 50 m Schmetterling belegte sie den dritten Platz.

Oskar Keymer (2003) sicherte sich Gold über 50 m Brust und Silber über 100m Rücken, Philipp Inden (2002) Silber über 100 m Brust und Bronze über 50 m Brust. Hüseyin Doruk Bas (2002) holte sich über 50 m Brust in einem spannenden Duell mit Philipp Inden Silber. Melina Scheer, Leon Mödrath, Justin Foucart und Alexander Maaß konnten sich über neue persönliche Bestzeiten freuen