KADER FÜR RUGBY-HIGHLIGHT OKTOBERFEST 7s STEHT

Europameister misst sich am 21./22. September in München mit der Weltelite - DRV

Quelle: DRV

HANNOVER. Am 21. und 22. September 2019 kehren die Oktoberfest 7s ins Münchner Olympiastadion zurück – mit einem Starterfeld, das kaum besser besetzt sein Könnte. Nicht weniger als sieben Teams aus den Top Acht der diesjährigen Sevens World Series sind neben dem gastgebenden Europameister Deutschland dabei.

Schon in der Gruppenphase bekommt es das Wolfpack mit dem spektakulären Olympiasieger und World-Series-Ersten Fidschi zu tun. Außerdem trifft das DRV-Team auf den World-Series-Zweiten aus den USA und Vize-Europameister Frankreich. Die zweite Gruppe ist nicht weniger namhaft besetzt. Erstmals wird ein neuseeländisches Nationalteam auf deutschem Boden auflaufen. Die amtierenden Weltmeister von den All Blacks Sevens treffen in der Vorrunde auf Südafrika, Australien und Vize-Weltmeister England.

„Das Teilnehmerfeld ist kleiner, aber noch mal stärker als noch bei der Premiere der Oktoberfest Sevens vor zwei Jahren“, konstatiert Clemens von Grumbkow, der das Team als Head Coach betreuen wird. „Selbst, wenn noch nicht sicher ist, mit welchen Kadern die Teams in München auflaufen werden: Es wird schwer werden, das ist klar. Aber wir wollen uns gegen die besten Teams der Welt gut verkaufen, das eine oder andere auch ärgern und zeigen, wie gut wir in den letzten Jahren in Deutschland gearbeitet haben. Für uns wird das auch ein sehr guter Anhaltspunkt zu sehen, wo wir im Vergleich zu diesen Teams stehen und was wir noch machen müssen, um dorthin zu kommen, wo wir hinwollen. Und: Die Vorfreude, mal wieder vor unseren eigenen Fans auflaufen zu können, ist riesig!“

Diesen Kader hat das Team um Clemens von Grumbkow für die Oktoberfest Sevens nominiert:

BSC Offenbach: Robert Haase

FC St. Pauli: Ben Ellermann

Hannover 78: Phil Szczesny

RG Heidelberg: Fabian Heimpel, Tim Lichtenberg, Bastian Himmer, Tim Biniak, Carlos Soteras

Merz

SC Germania List: Niklas Koch

SC Neuenheim: Manasah Sita

TSV Handschuhsheim: Anjo Buckman

Worthing Raiders (ENG): Jonathon Dawe

Auf Abruf: Jacobus Otto, Benedikt Spieß, Marcel Coetzee (TSV Handschuhsheim), Jarrod Saul (Hannover 78), Leon Hees (RK Heusenstamm) „Es war keine leichte Entscheidung, denn das Niveau im Training ist in den letzten Wochen noch einmal gestiegen“, konstatiert Clemens von Grumbkow. „Es sind ein paar Jungs dazugekommen,

die das Level im Training noch mal erhöht haben. Und es kommen auch junge Spielr nach, die bald eine Alternative werden können.“ Noch nicht fit für einen Einsatz in München sind die lange verletzten Sebastian Fromm und Sam Rainger. Claude Brechenmacher bekam von seinem Club in Frankreich keine Freigabe. Und für die beiden 15er-Nationalspieler Jaco Otto und Marcel Coetzee, die sich vor wenigen Wochen dem 7er-Programm angeschlossen haben, komme ein Einsatz noch einen Tick zu früh, so der Nationalcoach, auch wenn sie bislang einen starken Eindruck hinterlassen hätten.

Tickets und weitere Infos zu diesem absolute Rugby-Highlight auf deutschem Boden gibt es auf der Veranstaltungswebsite der Oktoberfest 7s.