EIN RUDERFEST AUF DER OLYMPIA-REGATTAANLAGE

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann geht durch das Spalier der RG Mün-chen-Ruderer. Mit dem Regattaleiter Wili Bock (rechts) und dem BRV-Vizepräsidenten Joha-nes Rau. Foto: Edmund Zuber

MÜNCHEN. Die 50. Bayerischen Meisterschaften waren auf der Olympia-Regattaanlage in München ein Ruderfest: Bei einer Rekordbeteiligung von 568 Ruderinnen und Rude-rern aus 28 Vereinen gingen am 23. bis 24. Juli in 138 Läufen 507 Boote aufs Wasser. Die Rudergesellschaft München 1972 machte sich selbst zu ihrem 50. Geburtstag das größte Geschenk: Sie gewann alle drei Pokale – den Jugendpokal, den Audi-Pokal für die Erwachsenen und den Bayerischen Löwen in der Gesamtwertung. Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann kam als Schirmherr auch auf die Jubiläums-Regatta und taufte ein BRV-Boot. – Die Renn-Ergebnisse stehen auf der Homepage der Rudergesellschaft München (rgm72.de) und auf dem DRV-Portal.

Für das dreifache Jubiläumsjahr konnte es für die Bayerischen Ruder-Meisterschaften in München nicht besser kommen: Es herrschten optimale Bedingungen, das angesagte Gewit-ter blieb aus, die Stimmung war bei allen ausgezeichnet und die beiden Ausrichter – Ruder-gesellschaft München und Schleißheimer Ruderclub – hatten mit mehr als 100 Helfern eine Regatta organisiert, die wie ein Uhrwerk ablief. Es war ein dreifaches 50er-Jubiläum: die 50. Bayerischen Rudermeisterschaften, die Rudergesellschaft München 1972 (RGM’72) feierte 50. Geburtstag, und auch die Olympia-Regattaanlage wurde 50 Jahre alt.

Als Krönung des Geburtstagsjahres gewann die RGM’72 alle drei Pokale. Den Jugendpokal (zum neunten Mal seit 2012), den Audi-Pokal für die beste Erwachsenen-Mannschaft und zum siebten Mal seit 2012 auch den Bayerischen Löwen in der Gesamtwertung. „Wir haben in den vergangenen Jahren mit einem großen engagierten Trainerteam aus den eigenen Reihen systematisch Nachwuchsarbeit und -Pflege betrieben“, so der RGM-Vorsitzende Willi Bock. Beim Audi-Pokal ist der Abstand der RG München zum Zweiten aus Erlangen hauch-dünn: 0,5 Punkte.

Die Pokalwertungen
Jugendpokal:
• Rudergesellschaft München – 385,5 Punkte
• Münchener Ruderclub – 338
• Akademischer Ruderclub Würzburg – 228
• Ruder-Club Aschaffenburg – 215
• Regensburger Ruder-Klub – 202

Audi-Pokal:
• Rudergesellschaft München – 59,5 Punkte
• Ruderverein Erlangen – 59
• Akademischer Ruderclub Würzburg – 44
• Münchener Ruderclub – 30,5
• Ruder Club am Lech Kaufering

Bayerischer Löwe:
• Rudergesellschaft München – 788 Punkte
• Akademischer Ruderclub Würzburg – 561
• Münchener Ruderclub – 527,5
• Ruder-Club Aschaffenburg – 302
• Ruderverein Erlangen – 276

Sportminister Joachim Herrmann: Schirmherr und Taufpate
Für die Jubiläumsregatta gab es einen großen Empfang, an dem auch Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann teilnahm: Als Schirmherr der Bayerischen 2022 und als Unterstützer der Olympia-Regattaanlage. Klar und deutlich sagte er in Richtung der an-wesenden Vertreter der Stadt München: Er sei nach wie vor gesprächsbereit, um über die Zukunft der sanierungsbedürftigen Regattaanlage zu sprechen und über den Beitrag, den der Freistaat dazu leisten könnte. Eine Voraussetzung müssen die Verbände realisieren: München muss Leistungszentrum werden. Gerhard Walter, BRV-Vizepräsident Sport, ver-handelt bereits darüber.

Joachim Herrmann wurde an der Strecke gleich von einem Achter-Spalier der Rudergesell-schaft München begrüßt, durch dass er an zwei neuen Booten vorbeikam, die getauft wur-den. Herrmann taufte einen neuen Renn-Vierer des BRV auf den Namen „München“. Da-nach taufte Thomas Schröpfer, RGM-Vorstand für Erwachsenenrudern, einen Gig-Achter.

Die größten Teams:
Die meisten Ruderer pro Verein stellten: Rudergesellschaft München (79), Münchner RC (69), ARC Würzburg (51), RC Aschaffenburg (32) und Regensburger RK (23).

Die Ausrichter:
Die Rudergesellschaft München 1972 und der Schleißheimer Ruderclub haben die Regatta gemeinsam im Aufrag des Bayerischen Ruderverbands ausgerichtet. Die Leitung der Re-gatta lag bei Willi Bock (RGM, Leiter), Dominik Duell (SRC, Stellvertreter und zuständig für die IT), Michael Häußler (RGM, Sport)

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag