ADRIAN BRETTING IST NEUER JUNIOREN-BUNDESTRAINER

\\  von Judith Garbe

Adrian Bretting folgt auf Sabine Tschäge.

HANNOVER. Mit Adrian Bretting hat der Deutsche Ruderverband zum 1. Februar 2022 einen Nachfolger für Sabine Tschäge gefunden, die seit Ende des vergangenen Jahres das Trainerteam des Männer-Riemen-Bereichs in Dortmund unterstützt.

Bretting war seit 2014 als leitender Vereinstrainer beim Berliner Ruder-Club tätig: In dieser Zeit hat er viele seiner jungen Athleten zu nationalen und internationalen Erfolgen geführt. 2019 bekam er dafür die Auszeichnung „Rudertrainer in Silber“ verliehen.

Wir haben eine Vielzahl an qualifizierten Bewerbungen erhalten und viele gute Gespräche geführt. Am Ende hat uns Adrian überzeugt. Mit seiner leidenschaftlichen Art schafft er es, junge Athletinnen und Athleten erfolgreich an das internationale Wettkampfgeschehen heranzuführen und ihnen so die Tür zur Nationalmannschaft aufzustoßen“, freut sich Sportdirektor Mario Woldt.

Nach sieben Jahren als Vereinstrainer ist es für mich jetzt an der Zeit für eine Veränderung und neuen Herausforderung gewesen. Ich hatte eine wirklich tolle Zeit beim BRC, in der ich viele gute Nachwuchssportler trainiert habe. Jetzt freue ich mich über das Vertrauen seitens des Deutschen Ruderverbandes und die neue Aufgabe als Junioren-Bundestrainer. Ich hoffe, dass ich mich auch aufgrund meiner Erfahrungen der letzten Jahre, erfolgreich einbringen kann. In den kommenden Wochen werde ich mich mit dem Trainerteam abstimmen, was im Juniorenbereich passieren muss, um die jungen Athletinnen und Athleten erfolgreich an die A-Mannschaft heranzuführen“, so Bretting.