BUNDESWETTBEWERB IN MÜNCHEN IM VOLLEN GANGE

Deutsche Ruderjugend - DRV

Quelle: DRV

HANNOVER / MÜNCHEN. Der 51. Bundeswettbewerb startete gestern mit der Anreise der Teilnehmenden und dem Training. Heute morgen ging es dann für die älteren beim Allgemeinen Sportwettbewerb um Punkte. Hier mussten neben athletischen Übungen auch drei Stationen mit Wissensfragen rund um den Rudersport bewältigt werden. Der jüngere Jahrgang war währenddessen auf dem Wasser und absolvierte die 3.000 Meter der Langstrecke. Nach der Mittagspause wurden die beiden Gruppen getauscht und der zweite sportliche Wettkampf am Tag stand auf dem Programm. 

Direkt nach dem Ende der Langstrecke ging es für alle mit der Siegerehrung weiter. Leider musste diese nach der Hälfte der Langstrecken-Siegerehrung abgebrochen werden, da ein Gewitter eine Forsetzung verhinderte. 

Nach einem anstrengenden Samstag geht es am Sonntag mit der Bundesregatta über 1.000 Meter weiter. Im Anschluss erfolgt dann die Gesamtsiegerehrung bevor sich alle Mannschaften nach einem anstrengenden Wochenende auf der Regattastrecke in München-Oberschleißheim auf den Weg nach Hause machen.

Die Ergebnisse der Langstrecke und der Bundesregatta können, ebenso wie die Einteilung für die Bundesregatta, hier abgerufen werden.