JULIUS CHRIST UND ROBIN GOERITZ AUF DEM WEG ZUR U23 NATIONALMANNSCHAFT

Archivfoto Julius Christ - Foto: RTHC

LEVERKUSEN. Beim zentralen Ergometerwettkampf- und Langstreckentest des Deutschen Ruderverbandes in Leipzig haben Julius Christ und sein Kölner Zweierpartner Robin Goeritz die Tür zur U23-Nationalmannschaft ein großes Stück aufgestoßen.

Nachdem sie am Samstag mit neuen persönlichen Bestzeiten beim 2000 m-Ergometertest aufwarteten, fuhren sie am Sonntag mit dem vierten Platz aller gestarteten U23-Zweier ihr bestes Langstreckenergebnis über 6000 m ein.

Damit besitzen sie für die Deutschen Kleinbootmeisterschaften, die am übernächsten Wochenende in Köln Aufschluss über die Erstbesetzung auch der U23-Nationalboote geben sollen, eine gute Ausgangsposition.

Michael Weppelmann belegte im Männer-Einer einen guten 11. Platz. Auch sein Ergometer-Ergebnis war sehr respektabel.

Nikita Mohr machte die guten RTHC-Resultate mit einem 13. Platz unter 46 gestarteten Ruderern im 6000 m-Test der Junioren komplett.

Trainer Ralf Müller zeigte sich nach dem Testwochenende sichtlich zufrieden und sagte „die Sportler können den nächsten Aufgaben zuversichtlich entgegensehen“.