SPILL KNACKT FÜNF JAHRE ALTE 800-m-BESTZEIT

Tanja Spill hat eine persönliche Bestzeit aufgestellt. Im französischen Marseille absolvierte die Athletin des TSV Bayer Dormagen die 800 m in 2:00,66 Minuten. 

Archiv-Foto: Tanja Spill. (Copyright: Dirk Fusswinkel)

DORMAGEN. (ML) Fünf Jahre vergingen, seit Tanja Spill im Sommer 2016 mit ihrer Bestzeit von 2:01,63 Minuten nur hauchdünn das Ticket für die Olympischen Spiele in Rio verpasst hatte. Am Mittwoch nun verbesserte die 800-m-Läuferin des TSV Bayer Dormagen ihren bisherigen Rekord um knapp eine Sekunde, bei Teil eins ihres Frankreich-Trips in Marseille lief Spill bärenstarke 2:00,66 Minuten.  

Unglaublich“ schrieb Spill dazu, „ich habe fünf Jahre auf diesen Tag gewartet!“  

Beim mit Finalistinnen der diesjährigen Hallen-EM in Polen bestückten Lauf ging die Pacemakerin die erste Runde in 57,5 Sekunden an, Spill lief am Ende des Feldes in 58,5 Sekunden die ersten 400 m. Anhand der Zwischenzeiten, die alle 100 m angezeigt wurden, konnte die 25-Jährige bereits sehen, dass das Rennen auf unter 2 Minuten zuging.  

Auf den letzten 180 m musste sie dann immer auf Bahn zwei laufen, um ihre Gegnerinnen zu überholen. Es fehlte nicht viel, dann hätte sie Christina Hering auch noch eingeholt“, sagte Trainer Wilhelm Jungbluth.   

Am Ende stand für Spill im starken Feld der dritte Platz. Hering, die deutsche Meisterin aus München, wurde Zweite (2:00,15 Minuten). Der Sieg ging an Jemma Reekie aus Großbritannien (1:58,41).  

Am Samstag folgt bereits ein weiteres Rennen für Spill, dann tritt die TSV-Athletin in Nizza erneut über ihre Paradestrecke an. Für die DM-Dritte von Braunschweig geht es noch um wichtige Weltranglistenpunkte für eine mögliche Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele in Tokio (23. Bis 8. August).   

Auch ihr Fabellauf vom Mittwoch half ihr dabei sehr.  

Ergebnisliste aus Marseille: https://liveffa.com/events/ATSTAW008101/results