ERFOLGREICHER START IN DIE WINTERSAISON

BRÜHL / PADERBORN / DÜSSELDORF. Das Aufbautraining der Brühler Leichtathleten hat sich ausgezahlt. Sowohl in Paderborn als auch in Düsseldorf liefen Anna Koch, Julia Krupp, Jonathan Beine, Pierrick Collot und Tabea Hofmann über die Sprintstrecken neue Bestzeiten.

Nach langer Verletzungspause ging Jonathan Beine über die 60 m und 200 m an den Start. Mit einer Bestzeit von 7,80 Sekunden über die 60 m lief er die gleiche Zeit wie sein Vereinskollege Pierrick Collot. Dieser konnte sich über 200 m noch einmal über eine halbe Zehntelsekunde auf 24,60 Sekunden   verbessern. Tabea Hofmann lief über 60 m ebenfalls in 7,80 Sekunden über die Ziellinie. Alle Drei  konnten ihre Bestleistung eine Woche später in Düsseldorf noch einmal steigern. Für Janathan Beine wurden 7,76, für Tabea Hofmann 7,77 und für Pierrick Collot 7,78 Sekunden gestoppt.

Mit einer Zeit von 8,61 Sekunden verbesserte sich Anna Koch über die 60 Meter. Damit qualifizierte sie sich wie auch Jonathan Beine und Pierrick Collot für die Nordrhein-Hallenmeisterschaften Anfang 2020. Julia Krupp, die in Paderborn über die 60 m und 200 m an den Start ging, steigerte ihre Bestzeit im Sprint auf 8,91 Sekunden. In Düsseldorf musste sie verletzungsbedingt pausieren. „Das war für alle ein gelungener Einstieg, der zeigt, dass sich das harte Training bei Regen und Wind gelohnt hat“, kommentierte Trainerin Tabea Hofmann.

 

Foto: (anklicken und vergrößern)  Die erfolgreichen Leichtathleten des Brühler TV (v.l.): Jonathan Beine, Julia Krupp, Tabea Hofmann, Pierrick Collot und Anna Koch (vorne).

Copyright: S. Stranz, BTV-LA