BEN ZAPKAS STAFFEL DISQUALIFIZIERT

U20-EM IN BORAS/SCHWEDEN

BORAS / LEVERKUSEN. (je) Ben Zapka vom TSV Bayer 04 Leverkusen ist bei den U20-Europameisterschaften im schwedischen Boras mit der deutschen 4×400-Meter-Staffel unter Wert geschlagen worden, weil der Schlussläufer den Staffelstab verlor. Es folgte eine Disqualifikation.

An dritter Stelle eingesetzt übernahm Ben Zapka den Staffelstab als Zweiter, konnte sich aber am führenden Spanier vorbei kämpfen. Doch dann der Fauxpas: Schlussläufer Jonas Herbst wurde in eine Rangelei verwickelt und verlor den Staffelstab. Zwar konnte er diesen wieder aufheben, das kostete aber Kraft und Zeit. Schließlich kam das deutsche Quartett abgeschlagen in 3:18,27 Minuten als Fünfter ins Ziel. Da Großbritannien im anderen Vorlauf durch einen verletzten Läufer seine Staffel nicht ins Ziel brachte, konnte sich das DLV-Quartett kurzzeitig freuen, als achtes Team im Finale zu stehen. Doch ein Protest führte zur Disqualifikation der deutschen Staffel wegen fehlerhaften Aufhebens des Staffelstabes.

Anfang Juni hatte Ben Zapka sich über 400 Meter auf 47,82 Sekunden verbessert und war damit in den Kreis der U20-Nationalstaffel gerückt.