AM ENDE DEN TURBO GEZÜNDET

Starke Leistungen im Kugelstoßring

Die starken Männer des TuS Buir freuen sich über Erfolge im Mehrkampf. Foto: TuS Buir

KERPEN/BUIR. An einem „langen Wochenende“ waren die Leichtathleten des TuS Buir erfolgreich. Beim NRW-Turnfest in Hamm gingen fünf Buirer Athleten im Fünf-Kampf an den Start. Tobias Daniel siegte in seiner Altersklasse mit deutlichem Vorsprung vor der Konkurrenz. Sein Bruder Matthias holte sich im Kugelstoßen und Schleuderballwerfen die entscheidenden Punkte zum etwas knapperen Sieg in seiner Altersklasse. Niklas Pohl wurde in der gleichen Klasse ausgezeichneter Fünfter. Der älteste der drei Daniel-Brüder, Andreas, fand nach einer Verletzungspause zunächst nicht in den Wettkampf und lag nach den ersten Disziplinen zurück. Im abschließenden 1000-m-Lauf zündete er aber den Turbo, kam mit rund 40 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten ins Ziel und sicherte sich damit ebenfalls den Sieg im Fünfkampf.

Weitere Erfolge feierten die starken Buirer in den Einzeldisziplinen. Im Schleuderballwerfen waren Matthias und Tobias Daniel sowie Thomas Schmidt in ihren Altersklassen jeweils nicht zu schlagen. Schmitt gewann zudem das Steinstoßen. Alle Buirer Athleten haben sich für die Mehrkampf-Meisterschaften des Deutschen Turnerbundes im September qualifiziert.

Bei den NRW-Meisterschaften der Leichtathleten in Duisburg holte sich Tobias Daniel mit der persönlichen Bestweite von 13,08 Meter und einem deutlichen Vorsprung von 78 Zentimeter auf den Zweiten den Titel im Kugelstoßen. Beim Weitsprung stimmte der Anlauf nicht so recht. Am Ende stand der Buirer mit der Weite von 5,20 Meter als Sechster auf der Liste. Ebenfalls Sechster wurde in Duisburg Matthias Daniel mit der Weite von 13,77 Meter im Kugelstoßen. Nach einer kurzen Pause in den Sommerferien beginnt für die Buirer die Vorbereitung auf die Saisonhöhepunkte.

Foto anklicken und vergrößern