URALTEN REKORD GEKNACKT

Sportfest im Bedburger Stadion

Den 61 Jahre alten Vereinsrekord geknackt hat der junge Bedburger Sprinter Yannik Dietl. Foto: Kathrin Thelen

BEDBURG/ERFT. Der junge Sprinter Yannik Dietl hat den ältesten Vereinsrekord des TV Bedburg geknackt. Bei den Regionalmeisterschaften inTroisdorf lief der Bedburger die 100 Meter in 11,13 Sekunden. 1958 hatte Klaus-Jürgen Tetzlaff, damals noch auf der Aschenbahn und handgestoppt, den Bedburger 100-m-Rekord mit umgerechnet 11,14 Sekunden aufgestellt. 61 Jahre später war Dietl im Vorlauf der Regionalmeisterschaften eine Hundertstelsekunde schneller. Eine Woche später bestätigte das Bedburger Sprinttalent seine Bestzeit beim Sportfest des TuS rrh Köln, bei dem er ebenfalls in 11,13 Sekunden ins Ziel lief. „Die Trainingsleistungen lassen hoffen, dass er diese Marke noch unterbieten und die Schallmauer von elf Sekunden durchbrechen wird“, sagte Trainer Aljoscha Thelen.

Die Chance dazu hat Dietl beim sechsten Abendsportfest des TV Bedburg am Mittwoch, 12. Juni, und bei der NRW-Gala, Mitte Juli, in Bottrop. Im heimischen Stadion liegt der Schwerpunkt des Abendsportfestes auf den Hürdenläufen. Von den Bambini bis zu den Altersklassen stehen ab 17 Uhr Laufwettbewerbe auf dem Programm. Höhepunkte dürften dabei die Sprints über 100 Meter (ab 18 Uhr) und die Läufe über 400 m Hürden werden. Ab 19.30 Uhr treten in den verschiedenen Klassen die Staffeln über 4 x 100 Meter an. Spannung versprechen auch die 400-m-Läufe ab 20.15 Uhr und die abschließenden Staffelläufe über 4 x 400 Meter.