HEIKO VON GLAHN NEUER DHB GENERALSEKRETÄR

Am 14. Januar nimmt der Vermarktungsspezialist in Mönchengladbach die Amtsgeschäfte auf \\ DHB

MÖNCHENGLADBACH. Der Deutsche Hockey-Bund hat einen neuen Generalsekretär. Am 14. Januar nimmt Heiko von Glahn in der Geschäftsstelle in Mönchengladbach die Amtsgeschäfte auf. Mit der Implementierung des langjährigen Vermarktungsspezialisten setzt das Präsidium des DHB seinen Erneuerungsprozess des Verbandes fort. Das achtköpfige Präsidiumsteam um die neue DHB-Präsidentin Carola Meyer ist seit Ende Mai 2019 im Amt und hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Deutschen Hockey-Bund in allen Bereichen zukunftsfähig aufzustellen.

Die Besetzung der Position des Generalsekretärs war für uns ein wichtiger Schritt“, erklärt Carola Meyer. „Heiko von Glahn bringt mit seiner Erfahrung im Sport und insbesondere im Bereich Vermarktung das aus unserer Sicht optimale Portfolio mit, um uns zu helfen, den Hockeysport voranzubringen.“

Der Deutsche Hockey-Bund ist eine absolute Top-Adresse im deutschen Sport, mit einer großen Historie und einer langen Erfolgsgeschichte. Hockey hat vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten, und ich freue mich riesig darauf, diese gemeinsam mit dem gesamten Team anzugehen“, sagt Heiko von Glahn.

Zu den Hauptaufgaben des gebürtigen Bremerhaveners gehören die Sicherstellung optimaler Rahmenbedingungen für maximalen sportlichen Erfolg des DHB sowie die Begleitung des Strukturwandels innerhalb des Verbandes. Der neue Generalsekretär soll für eine Optimierung der Vermarktung des gesamten DHB sorgen und dabei die Vereine, Landesverbände, Bundesligen und die Nationalteams in die künftige Entwicklung einbinden.

Marc Stauder, Vizepräsident Finanzen des DHB, der ebenso wie Carola Meyer und der Bundesausschussvorsitzende Michael Timm der Findungskommission für die Besetzung der Generalsekretärsstelle angehörte, findet: „Heiko von Glahn verfügt durch seine bisherigen Tätigkeiten über ein sehr breites Netzwerk im Bereich des olympischen sowie des professionellen Sports. Ich wünsche mir sehr, dass der DHB davon in Zukunft profitieren kann.“

Der gelernte Bankkaufmann und studierte Diplom-Kaufmann Heiko von Glahn war für die ARD im Bereich Sales & Services als Produktmanager sowie im Vertriebscontrolling tätig, gehörte unter anderem der ARD-Planungsgruppe Rechteerwerb (Fußball-Bundesliga) an, war in die Beratung bezüglich der Lizenzgeschäfte (Bundesliga, Sportschau) eingebunden und als Sonderaufgabe mit Special-Events, wie Fußball-WM, -EM oder Olympischen Spielen beschäftigt.

Es folgten Stationen als Geschäftsführer der Deutschen Volleyball Sports GmbH (DVS) sowie als Commercial Director der traditionsreichen Galopprennbahn Hoppegarten in Berlin. Zudem wirkt er seit 2015 als Lehrbeauftragter Sportmarketing an der Hochschule Heilbronn/Campus Künzelsau.