DIE U21-JUNIORINNEN BELOHNEN SICH MIT DEM TITEL

EM Finale: Belgien vs. Deutschland 3:4 n. Sh. (1:1) \\ DHB

GENT - EuroHockey Junior Championship 2022 20 Belgium v Germany (Final) Picture: Germany wins the final after shoot out. Akim Bouchouchi WORLDSPORTPICS COPYRIGHT FRANK UIJLENBROEK

GENT. (BEL) Im Finale der weiblichen U21 Europameisterschaft in Gent gewann die deutsche Auswahl im Shootout gegen Belgien. Da es in der regulären Spielzeit 1:1 stand, Torschützin auf der deutschen Seite war Felicia Wiedermann, musste wie schon im Halbfinale gegen die Niederländerinnen eine Entscheidung im Penalty Shootout gefunden werden. Hier konnte sich Chiara Vischer auszeichnen und zwei der fünf Penaltys der Belgierinnen parieren, während Lilly Stoffelsma, Sophia Schwabe, Sara Strauss und Felicia Wiedermann trafen.

Deutschlands U21 Juniorinnen mit perfektem Start

Zwei Minuten nach Beginn des Spiels bekamen die deutschen Juniorinnen die erste Ecke und erzielten direkt das 1:0 in diesem Finale. Felicia Wiedermann wurde auf der Stecherposition angespielt und konnte den Ball im Nachschuss an der Torhüterin der Belgier vorbei im Tor unterbringen. Nach der Führung spielte die deutsche U21 weiter viel um den belgischen Kreis – es blieb aber beim 1:0. 

Deutschland fing die Versuche der Belgierinnen meist früh ab. In der 23. Minute bekam Paulina Niklaus die erste grüne Karte des Spiels. Im Anschluss holten sich die Belgierinnen die erste Ecke und erzielten in Person von Charlotte Englebert das 1:1. Zur Halbzeit blieb es beim 1:1, obwohl sich die deutschen Juniorinnen im zweiten Viertel noch einige Chancen erspielten und deutlich mehr vom Spiel hatten. 

„Sehr großen Respekt an Chiara und unsere Schützinnen,

wir haben das heute sehr gut gemacht und sind happy,

nach langer Zeit den Schritt zum Titel gemacht zu

haben.”

Akim Bouchouchi, Bundestrainer wU21

 

In einem spannenden letzten Viertel konnte keine Entscheidung gefunden werden

Zu Beginn des dritten Viertels gab es die grüne Karte für Vanden Borre auf der Seite der Belgier. Allerdings konnte die deutsche wU21 den Vorteil nicht wirklich nutzen. Dieses Viertel spielte sich viel im Mittelfeld ab und das Spiel war entsprechend des Spielstandes auch wieder ausgeglichener.

Akim Bouchouchi scheint in der kurzen Besprechung die richtigen Worte gefunden zu haben: Die deutsche U21 kam deutlich griffiger aus der letzten Viertelpause und man merkte der Mannschaft an, dass sie diese Europameisterschaft gewinnen wollte. Jule Bleuel bekam in der 49. Minute aber erstmal die grüne Karte, weshalb die deutsche Mannschaft wieder in Unterzahl spielte. Drei Minuten später gab es für die Belgierinnen die nächste Karte, diesmal gelb für Dujardin, da sie Carlotta Sippel auflaufen ließ.

Ein Finale, das kaum spannender sein konnte, blieb beim 1:1 und ging ins Penalty Shootout.

Ablauf des Penalty Shootouts

Deutschland vs. Belgien

Spielstand 0:1 Anne-Sophie Vanden Borre trifft

Spielstand 1:1 Lilly Stoffelsma trifft

Spielstand 1:2 Charlotte Englebert trifft

Spielstand 2:2 Sophia Schwabe trifft 

Spielstand 2:2 Vanessa Blockmans vergibt 

Spielstand 3:2 Sara Strauss trifft

Spielstand 3:3 Delphine Marien trifft 

Spielstand 4:3 Felicia Wiedermann trifft

Spielstand 4:3 Anne-Sophie Roels vergibt

Die deutschen U21 Juniorinnen sind Europameisterinnen! In einem spannenden Finale setzten sich die deutschen Hockeydamen gegen Belgien im Penalty Shootout durch. In diesem treffen alle deutschen Schützinnen und Chiara Vischer kann zwei Penaltys der Belgierinnen parieren.

Stimmen zum Spiel 

Christoph Menke-Salz, Sportdirektor: „Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft und diesen Trainerstab. Den Weltmeister rauszukegeln und dann dieses Nervenspiel zu gewinnen zeugt von einer herausragenden Mentalität. Wir können uns auf starke Powerfrauen für unsere Paris-Kampagne freuen. Ich freue mich auch sehr, dass Akim Bouchouchi den Lohn für seine exzellente Arbeit einfährt.“

Akim Bouchouchi, Bundestrainer: „Wir haben aus unserer Sicht eine wahnsinnig starke erste Halbzeit gespielt und haben es geschafft uns durch die belgische Halbfeld-Raumdeckung durchzukontakten. Man muss vielleicht so ein bisschen den Wermutstropfen haben, dass wir es trotz unserer Chancen und Ecken nicht schon früher klargemacht haben. Wir haben wenig zugelassen und kassieren dann ein unglückliches Gegentor. Die Mädels waren aber das ganze Spiel und auch im Penalty Shootout online und hatten eine sehr gute Ausstrahlung. Sehr großen Respekt an Chiara und unsere Schützinnen, wir haben das heute sehr gut gemacht und sind happy, nach langer Zeit den Schritt zum Titel gemacht zu haben.” 

Details zum Spiel

Belgien vs. Deutschland 

Samstag, 30.07.2022 

1. Viertel

0:1 Felicia Wiedermann – 2. Minute

2. Viertel

1:1 Charlotte Englebert (PC) – 25. Minute

3. Viertel

Keine Tore

4. Viertel

Keine Tore

Detaillierte Statistiken zu Einsatzzeiten etc. können gefunden werden unter:

https://tms.fih.ch/matches/16365

Folgende Spielerinnen kamen für Deutschland zum Einsatz: 

Name Verein Jahrgang
Chiara Vischer (TW) Münchner SC 2002
Jule Bleuel Münchner SC 2001
Joana Boehringer Münchner SC 2003
Tara Duus TSV Mannheim 2001
Marie Fischer TG Frankenthal 2003
Lena Frerichs Bremer HC 2004
Marie Hahn Uhlenhorst Mülheim 2002
Julia Hemmerle Uhlenhorst Mülheim  2003
Ida-Marie Köllinger UHC Hamburg 2001
Yara Mandel UHC Hamburg 2001
Paulina Niklaus Mannheimer HC 2001
Lisa Nolte (K) Düsseldorfer HC 2001
Sophia Schwabe Düsseldorfer HC 2003
Carlotta Sippel Der Club an der Alster 2001
Lilly Stoffelsma Düsseldorfer HC 2002
Sara Strauss Düsseldorfer HC 2002
Felicia Wiedermann Der Club an der Alster 2002

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag