STARK GEKÄMPFT, DENNOCH VERLOREN

VON CLAUDIA HOPPEN

KÖLN. Nach drei Siegen in ihrer Gruppe fand am vergangenen Samstag das letzte Gruppenspiel der weiblichen U14 des KTHC unter Trainer Gero Leichenich statt.

Den Zuschauern bot sich ein nervenaufreibendes, leistungsintensiv geführtes Spiel. Die Kölnerinnen brauchten einen 2:0-Sieg, um in die Endrunde einzuziehen.

Die Mädels haben stark gekämpft, aber 0:1 verloren. Aufgrund des besseren Torverhältnisses ziehen sie nun als Gruppenzweiter, zusammen mit Leverkusen mit gleicher Punktzahl, in die westdeutsche Endrunde ein und treffen dort auf Uhlenhorst Mülheim.