WERKSELFEN AM WOCHENENDE IN BUXTEHUDE

Das Team der Leverkusener Werkselfen c) Jörg Dembinski

LEVERKUSEN. (KK) Nach zwei Wochen Vorbereitung inklusive Corona- und Laktattest stehen für die Werkselfen des TSV Bayer 04 Leverkusen am Wochenende die ersten Testspiele auf dem Programm.

Der Rekordmeister der Handballbundesliga ist in Buxtehude Teilnehmer eines Testspielwochenendes gemeinsam mit den Ligakonkurrenten Buxtehuder SV, HSG Blomberg-Lippe und Aufsteiger HL Buchholz 08 Rosengarten.

In der Halle Nord in Buxtehude absolvieren die vier Teams mehrere Testspiele gegeneinander. Die Gastgeber des BSV werden dabei ihr Hygiene-Konzept in Hinblick auf den Bundesliga-Start Anfang September testen.

Nach dem Auftaktspiel Buxtehude gegen Blomberg am Freitag, welches noch ohne Zuschauer stattfindet, sind am Samstag um 15.00 Uhr beim Spiel der Werkselfen gegen Gastgeber Buxtehude Zuschauer willkommen.

Den zweiten Auftritt haben die Leverkusenerinnen vor Publikum am Sonntag um 11.00 Uhr gegen die Ligakonkurrentinnen von der HSG Blomberg-Lippe.

Eine Woche später, am Sonntag, den 9. August, nehmen die Werkselfen am Beyeröhde-Cup 2020 teil. Neben Gastgeber TVB Wuppertal warten die Teams V+L Geleen aus den Niederlanden und der TV Aldekerk auf die Leverkusenerinnen.

Den ersten Härtetest in der eigenen Halle, dann noch ohne Zuschauer, bestreiten die Werkselfen am Samstag, 15. August gegen VOC Amsterdam, den alten Verein von Bayer-Neuzugang Zoë Sprengers, in der Fritz-Jacobi-Halle.

Zur Saisoneröffnung am Sonntag, 30. August erwarten die Werkselfen in der heimischen Ostermann Arena zur gewohnten Zeit um 16 Uhr den Thüringer HC.

Das wird unser Probelauf für das mit dem Gesamtverein und dem Sportpark Leverkusen ausgearbeitete Hygienekonzept“, blickt Bayer-Teammanagerin Jutta Ehrmann-Wolf optimistisch nach vorne: „Unser komplettes Team verhält sich vorbildlich, da muss man den Mädels mal ein großes Kompliment machen. Sie achten die Corona-Vorschriften mit einer großen Disziplin und sind sich ihrer besonderen Verantwortung stets bewusst.“

Die Verantwortlichen der Werkselfen werden nicht müde, immer wieder auf die Wichtigkeit des Restarts in der Bundesliga hinzuweisen. „Wir haben eine Vorbildrolle, die Kids brauchen ihre Vorbilder wieder in der Halle, daher freuen wir uns, dass es jetzt wieder los geht“, freut sich Handball-Geschäftsführerin Renate Wolf über den Startschuss.

Richtig los geht es dann in der Ostermann Arena zum Bundesligaauftakt am 6. September, 16 Uhr. Erster Gegner der Leverkusenerinnen ist Aufsteiger SV UNION Halle-Neustadt.

Termine der Werkselfen:

Sa., 01. August,      15.00Testspiel Buxtehuder SV (in Buxtehude)

So., 02. August,      11.00Testspiel HSG Blomberg-Lippe (in Buxtehude)

So., 09. August, ab  11.00Beyeröhde-Cup 2020 (in Wuppertal)

Sa., 15. August,      16.00Testspiel VOC Amsterdam (in Leverkusen)

So., 30. August,      16.00Saisoneröffnung/Testspiel Thüringer HC (in Leverkusen)

So. 06. September, 16.00Bundesliga-Auftakt: SV UNION Halle Neustadt