FABIAN SPINRATH KNACKT DM-NORM

TSV BAYER DORMAGEN

Fabian Spinrath (Archiv/Copyright: Dirk Fusswinkel).

DORMAGEN. Mittelstreckler Fabian Spinrath hat sich auf den letzten Metern die Qualifikation für die Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig (22. und 23. Februar) gesichert. Die TSV-Starter von Trainer Wilhelm Jungbluth absolvierte bei einem Wettkampf in Luxemburg die 800 m in 1:52,60 Minuten und unterbot damit die erforderliche Norm von 1:53 Minuten. 

Jungbluth sagt zu Spinraths Lauf: „Seine Zeit von ist aller Ehren wert, da sich Fabian in den letzten Wochen im Klausurstress für sein Studium befindet.“

Gemeinsam mit dem für Leverkusen startenden Niklas Harsy war Spinrath im deutschen Nachbarland das Ziel angegangen, doch noch die Norm zu knacken. Hierzu wurden als Tempomacher zudem Fabians Zwillingsbruder Julian sowie der Leverkusener Jonathan Dalke eingesetzt. Nachdem Julian die ersten 400 m in guten 54,5 Sekunden angelaufen war, übernahm Jonathan Dalke bis zirka 550 m das Renngeschehen. Ab hier waren Harsy und Spinrath auf sich alleine gestellt, da die übrigen Läufer dem schnellen Tempo nicht mehr folgen konnten. In der letzten Runde löste sich dann Meter um Meter Harsy von Spinrath, um als Erster in 1:50,60 Minuten über die Ziellinie zu laufen. Der Dormagener folgte auf Rang zwei.