ZWEI HIGHLIGHTS ZUM ENDE DER SENIOREN-SAISON

Team-Europameisterschaften der AK 50 in Estland und Slowenien

DM AK 50 Damen / Herren - Sylvia Wilms (Münchener GC) spielt mit Deutschlands Seniorinnen bei der Mannschafts-EM in Slowenien. (Foto: DGV/Kirmaier)

WIESBADEN. Die Mannschafts-Europameisterschaften der Alters-klasse (AK) 50 finden vom 30. August bis 3. September in Estland beziehungsweise Slowenien statt. Deutschlands Senioren reisen als Titelverteidiger in den Estonian G&CC nahe der Hauptstadt Tallinn, die Seniorinnen treten als Silbermedaillen-Gewinnerinnen des Vorjahres auf dem Arboretum Golf Course bei Ljubljana an.

„Wir freuen uns auf dieses Highlight zum Ende der Saison, sind eine eingeschworene Truppe und wollen einfach nur gut Golf spielen“, sagt Patsy Stoehr. Die Kapitänin der deutschen Seniorinnen hat sich mit dem Team den Platz in Sloweniens Hauptstadt schon vorab angeschaut und festgestellt: „Der hat es in sich, auf diesem Kurs muss man sehr taktisch spielen, um im Spiel zu bleiben.“ Als Favoritinnen reisen bei diesem Kontinentalwettbewerb vom 30. August bis 3. September die Spanierinnen an, die das Finale im Vorjahr gegen Schwarz-Rot-Gold knapp gewonnen hatten.

Für Deutschland werden bei dieser Mannschafts-Europameisterschaft der Seniorinnen in Slowenien folgende AK50-Damen an den Start gehen: Sibylle Gabler (G&LC Berlin-Wannsee), Sylvia Wilms (Münchener GC), Britta Schneider (GC Neuhof), Stephanie Kiefer (G&LC Kronberg), Susanne Lichtenberg (Krefelder GC) und Alexandra Kölker (GC Bergisch Land). Trainer ist Philip Drewes. Los geht es mit je sechs Einzelzählspielrunden pro Nation an den ersten beiden Tagen, wobei die fünf besten Ergebnisse in die Wertung fließen. Anschließend qualifizieren sich die acht besten Teams für das Play-off, das in Matchplay-Duellen über Viertelfinale und Halbfinale zum Endspiel führt.

Für die DGV-Senioren beginnt zeitgleich (30. August bis 3. September) die Mission Titelverteidigung in Estland. Bei der Mannschafts-EM 2021 hatten sich die deutschen Herren AK 50 im Endspiel gegen Frankreich durchgesetzt und gehören in diesem Jahr im Estonian Golf & Country Club automatisch zum engeren Favoritenkreis – auch wenn der Spitzenspieler fehlt: Krankheitsbedingt müssen die deutschen Senioren auf den mehrfachen Deutschen Meister und Europameister Martin Birkholz verzichten. „Klar ist das nie gut, wenn die Nummer eins ausfällt, aber das kann auch manchmal ungeahnte Kräfte freisetzen“, sagt Deutschlands Kapitän Thomas Hübner, der sich wie das gesamte Team auf dieses Highlight zum Abschluss der Saison freut.

Folgende Spieler werden Schwarz-Rot-Gold bei der EMM der Senioren in Estland vertreten: Udo Berners (GSV Düsseldorf), Marc Mazur (Stuttgarter GC Solitude), Ekkehart Schieffer (Bochumer GC), Marc vom Hagen (GC Bad Nauheim), Axel Ritzau (Rottaler G&CC) und Stefan Sachs (GC Kassel-Wilhelmshöhe). „Das ist ein anspruchsvoller Meisterschaftsplatz, auf dem bereits zahlreiche internationale Turnier stattgefunden haben. Es war sicher gut, dass wir ihn uns vor drei Wochen vor Ort näher angeschaut haben und inzwischen gut kennen. Er liegt uns“, so Kapitän Hübner zuversichtlich.

Foto oben: – anklicken – Stefan Sachs vom GC Kassel-Wilhelmshöhe tritt mit Deutschlands Senioren
bei der Team-EM in Estland an. (Foto: DGV/Kirmaier)

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag