ERLÖS DER 3. MATCHPLAY TROPHY GEHT AN DGV-INKLUSIONSPROJEKT

Haben gemeinsam Golf gespielt: Rita Albrecht-Zander (Projektleiterin DGV-Projekt Golf&Inklusion) zusammen mit Ralf Bockstedte (im Rollstuhl), Emily Träm, und Stefan Kiefer (hinten). (Foto: Jeder hat eine Handicap/privat)

WIESBADEN. Bei der 3. Matchplay Trophy „green swift golf meets ‚Jeder hat ein Handicap‘“ im Golfclub Hösel wurde ein Erlös in Höhe von 8.000 Euro erzielt. Dieses Geld ging als Spende an das Projekt Golf&Inklusion des Deutschen Golf Verbandes (DGV). Damit fördert der Verband die bundesweite und nachhaltige Inklusionsarbeit mit und in den Golfclubs vor Ort.

Wir danken den Veranstaltern der Matchplay Trophy und allen Teilnehmern für diese großzügige Spende, mit der wir unser Projekt weiter vorantreiben können. Und dass Inklusion ein wichtiges Thema im Verband ist, beweist auch der gerade verliehene DGV-Innovationspreis in der Kategorie Golf und soziale Verantwortung“, freut sich DGV-Sport-Vorstand Marcus Neumann.

Im Frühjahr 2019 startete der DGV das Projekt Golf&Inklusion mit dem Ziel, Inklusionsbeauftragte zu qualifizieren und in Golfclubs zu installieren. Diese zunächst auf drei Jahre angelegte Initiative wird mit finanziellen Mitteln der Soziallotterie Aktion Mensch gefördert. „Das Ziel von Golf&Inklusion ist es, Menschen mit Beeinträchtigungen jedweder Art zu erreichen, ihnen den Zugang zum Golfsport zu ermöglichen und ihnen die Chance zu bieten, die verschiedensten Facetten vom Freizeit-, Breiten- bis hin zum Leistungssport Golf für sich zu entdecken“, erläutert Neumann weiter.

Der Verein „Jeder hat ein Handicap” setzt sich ebenfalls für Inklusion im Golfsport ein und hat es sich zur Vision gemacht, Senioren und Menschen mit Behinderungen das Vergnügen am aktiven Golfspiel zu ermöglichen. Bekannte Botschafter wie der Handballer Stefan Kretschmar sowie die Profigolfer Bernd Wiesberger und Caroline Masson unterstützen den seit dem Jahr 2016 bestehenden Verein. „Der Golfsport ermöglicht und begünstigt dank seines Regelwerks und seines ausgleichenden Vorgabensystems die gleichberechtigte Teilnahme von Menschen mit Behinderungen“, erläutert Marvin Weßelburg, stellvertretender Vorsitzender von „Jeder hat ein Handicap“. „Die Themen Inklusion und Barrierefreiheit hätten den Teilnehmern der 3. Matchplay Trophy kaum besser verdeutlicht werden können. Wir freuen uns, mit dem Erlös dieses wichtige Projekt des DGV unterstützen zu können, so dass das Thema Inklusion weiter vorangetrieben werden kann,“ so Weßelburg weiter.