RIESIGE VORFREUDE AUF ERSTE NATIONALE MEISTERSCHAFT 2020

Die Altersklasse 30 spielt im GC Neuhof um deutsche Meistertitel \\ DGV

Auf die Teilnehmer der DM AK 30 warten im GC Neuhof allerbeste Bedingungen, wie hier auf der Bahn 16. (Quelle: DGV/Kirmaier)

WIESBADEN. Die Nachfrage für die Deutschen Meisterschaften der Altersklasse 30 (DM AK 30) war groß. Insgesamt haben sich 130 Spieler und Spielerinnen für das Turnier im Golf-Club Neuhof vom 3. bis zum 5. Juli um eine Teilnahme beworben. Der Deutsche Golf Verband (DGV) führt dieses erste Turnier nach der Corona-Pause streng nach den gebotenen Abstands- und Hygieneregeln durch und so werden in diesem Jahr insgesamt 62 Teilnehmer bei den Damen und Herren starten. Die 23 besten Spielerinnen sowie die 39 besten Spieler, entscheidend ist das aktuelle Handicap, kämpfen im GC Neuhof um die jeweiligen deutschen Meistertitel. Gespielt wird an drei Tagen ohne Cut über drei 18-Löcher-Runden im Einzelzählspiel.

Das Turnier ist die erste Deutsche Meisterschaft im Golfsport in diesem ungewöhnlichen Jahr. Deshalb ist die Vorfreude und Erwartungshaltung besonders groß. Wir erkennen in den hohen Anmeldezahlen den Wunsch nach Turnieren mit hohem sportlichem Wert. Auch wenn wir gemäß unseres DGV-Schutz- und Hygienekonzepts mit kleineren Teilnehmerfeldern auskommen müssen, werden wir im GC Neuhof die besten Golferinnen und Golfer dieser Altersklasse am Start haben. Entscheidend, wer am Ende gewinnt, wird diesmal auch sein, wie gut die Spielerinnen und Spieler die Corona-Pause überbrückt haben. In jedem Fall werden wir alles unternehmen, um der Meisterschaft unter diesen erschwerten Bedingungen einen würdigen Rahmen zu geben“, sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport des DGV.

Die beiden Titelverteidiger Nina Birken und Marcel Zillekens vom GC Hösel, die das Turnier 2019 im GC Heilbronn-Hohenlohe gewannen, werden wieder dabei sein. Birken (Handicap +1,0), die im vergangenen Jahr auch Vize-Europameisterin der Mid-Amateure wurde, trifft im GC Neuhof auf starke Konkurrentinnen. Allen voran die beiden Spielerinnen des Münchener GC, Nicola Rössler und Pia Gassner, die mit Handicap +3,0 und +2,3 auf der Meldeliste ganz vorne stehen. Auf einen Vorteil durch ihre Platzkenntnisse dürfen Anja Lundberg (-1,5), Marie-Theres Liehs (Deutsche Meisterin AK 30 von 2018, -1,7), Britta Schneider (-2,1) und Katja Scheffler (-3,9) vom gastgebenden GC Neuhof hoffen.

Bei den Herren gehen insgesamt 23 der 39 Spieler mit einem Plus-Handicap an den Start. Titelverteidiger Zillekens steht mit Handicap +2,3 an vierter Position. Ein weiterer ehemaliger Deutscher Meister der AK 30 ist Philipp Westermann (+1,2) vom Hamburger GC, der den Titel 2018 gewann. Das beste Handicap hat Daniel Schmieding vom Münchener GC mit Handicap +5,0. Der Deutsche Vize-Meister der Herren wurde im vergangenen Jahr ebenfalls Vize-Europameister. Mit Stephan Gross vom GC St. Leon-Rot (+2,2) tritt auch der erste deutsche Europameister der Amateure von 2008 an. Für den GC Neuhof sind Tom Barzen (+1,8) und Marco Ullmann (-1,3) am Start. Außerdem gehören weitere ehemalige Nationalspieler, wie zum Beispiel Michael Thannhäuser (+3,2, Hamburger GC) und Stefan Wiedergrün (+3,0 Frankfurter GC) zu den Aspiranten auf den Titel.

Der GC Neuhof war bereits Gastgeber großer Meisterschaften in den verschiedenen Altersklassen. 2018 fanden hier die Internationalen Amateurmeisterschaften der Herren statt und im vergangenen Jahr die Deutschen Meisterschaften der Jungen und Mädchen der AK 18. Gespielt wird auf dem Parkland Course, Teil des einzigen 27-Löcher-Meisterschaftsplatzes im Rhein-Main-Gebiet. Errichtet nach den modernsten Erkenntnissen des Golfplatzbaus, bietet die Anlage anspruchsvolle Herausforderungen für das starke Feld der DM AK 30.