TRAINERINNEN-/TRAINERTEAM UM VOSS-TECKLENBURG STELLT SICH NEU AUF

DFB-Frauen-Nationalmannschaft

DFB-Frauen (c) DFB

FRANKFURT. Veränderungen im Trainerinnen / Trainerteam der deutschen Frauen-Nationalmannschaft: Die Assistenzcoaches Thomas Nörenberg und Patrik Grolimund scheiden auf eigenen Wunsch aus. Während der 59 Jahre alte Nörenberg seine Tätigkeit beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) zum 31. August beendet, wird sich der 42 Jahre alte Grolimund nach den beiden WM-Qualifikationsspielen gegen die Türkei und Bulgarien im September ganz auf seine Arbeit als stellvertretender Leiter der Pro Lizenz-Ausbildung konzentrieren. Über die Nachbesetzungen im Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg soll zeitnah entschieden werden.

Joti Chatzialexiou, der Sportliche Leiter Nationalmannschaften, sagt: “Ich danke Thomas Nörenberg und Patrik Grolimund für ihre herausragende Arbeit in den vergangenen Jahren. Sie haben wesentlichen Anteil daran, dass unsere Frauen-Nationalmannschaft zuletzt bei der EM so beeindruckende Leistungen gezeigt hat. Thomas Nörenberg hat schon seit 2004 – und damit lange vor seiner Zeit bei den Frauen – bei den männlichen U-Teams, insbesondere im Trainerteam von Horst Hrubesch, tiefe Spuren hinterlassen. Angefangen mit den U 18-Junioren bis hin zur U 19 und U 21, mit denen er auch EM-Titel holte. Er ist ein absoluter Fußballfachmann, ein toller Mensch und hat immer die Sprache der Spieler*innen gesprochen. Thomas Nörenberg hat große Verdienste um den deutschen Fußball. Ich wünsche ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute.”

Chatzialexiou weiter: “Patrik Grolimund ist ein langjähriger Weggefährte von Martina Voss-Tecklenburg und hatte in seiner Rolle als Head of Perfomance and Development immer einen wichtigen Part im Gefüge des Teams. Es ist auch sein Verdienst, dass die Mannschaft zuletzt bei der EM über das komplette Turnier von Beginn bis zum Ende auch physisch eine Topperformance auf den Platz gebracht hat. Er hat sich trotz der zusätzlichen Belastung durch seine Tätigkeit als stellvertretender Ausbildungsleiter der Pro Lizenz in beeindruckender Art und Weise in den Dienst des Teams gestellt und persönlich mit einer enormen Kraftanstrengung zum Erfolg beigetragen. Ich freue mich sehr, dass Patrik dem DFB mit seiner langjährigen Erfahrung erhalten bleibt.”

Nun gelte es, so Chatzialexiou, “das Team um Martina hinsichtlich der Co-TrainerinnenTrainer, aber auch der Fitnesstrainerinnen / Fitnesstrainer-Position zu ergänzen. Hier haben wir sehr konkrete Ideen, bereits erste Gespräche mit den entsprechenden Kandidat*innen geführt und werden diese in den kommenden Tagen fortführen.”

Thomas Nörenberg kam 2004 zum DFB, wurde 2006 Co-Trainer von Horst Hrubesch bei den U 18-Junioren und bildete ab diesem Zeitpunkt mit ihm ein eingespieltes Duo. Zusammen wurden Nörenberg und Hrubesch Europameister mit der U 19 (2008) und der U 21 (2009). Ab Jahresbeginn 2017 unterstützte Nörenberg die Arbeit im Trainerteam der U 15-Juniorennationalmannschaft und trat im März 2018 zunächst als Interimsassistenztrainer mit Chefcoach Hrubesch dem Trainer*innenstab der Frauen-Nationalmannschaft bei. Er wurde dann mit dem Amtsantritt von Martina Voss-Tecklenburg festes Mitglied des Trainer/Trainerinnenteams.

Patrik Grolimund startete seine Trainerlaufbahn 1998 beim FC Biglen in der Schweiz. Es folgten Stationen als Trainer von U-Teams in unterschiedlichen Altersklassen sowie Tätigkeiten als Chefcoach im Seniorenbereich beim FC Breitenrain Bern und dem FC Solothurn. International sammelte Grolimund Erfahrungen als U-Trainer in Guatemala und Ozeanien. Ab 2014 arbeitete er in verschiedenen Funktionen sowohl für den Schweizerischen Fußball-Verband als auch für die Eidgenössische Hochschule für Sport in Magglingen. Zusammen mit Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg wechselte er 2019 als Co-Trainer der Frauen-Nationalmannschaft zum Deutschen Fußball-Bund. Als Head of Performance and Development hatte er insbesondere auch die langfristige Leistungsentwicklung der Spielerinnen im Blick. Zusätzlich zählte er ab 2019 zum Team der damaligen Fußball-Lehrer-Ausbildung (heute Pro Lizenz) und ist seit 2021 als stellvertretender Ausbildungsleiter Pro Lizenz tätig. Diese Rolle füllt Grolimund weiter aus und kann sich nun wieder vollumfänglich darauf fokussieren.

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag