BENEFIZSPIEL BRACHTE GROSSE SPENDE EIN

VON MICHAEL SONNICK

Foto : Beim 1. FC Kaiserslautern stand Avdo Spahic im Tor (Foto Michael Sonnick)

KOBLENZ. Beim Benefizspiel zugunsten der Opfer von der Flutkatastrophe an der Ahr zwischen dem Drittligisten 1. FC Kaiserslautern und dem Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 wurden 150.000 Euro an Spenden eingenommen. Das Spiel im Koblenzer Stadion Oberwerth endete vor 1.500 Zuschauern 1:1 unentschieden, die Mainzer gingen in der 22. Minute durch Danny Schmidt mit 1:0 in Führung. Der FCK erzielte kurz vor Spielende in der 86. Minute durch Elias Huth den Ausgleichstreffer zum 1:1-Endstand. Das Benefizspiel wurde live im SWR-Fernsehen im dritten Programm übertragen und fand in Zusammenarbeit mit der Aktion Deutschland hilft e.V. statt. Die Einnahmen sollen den in ihrer Existenz bedrohten Sportvereine im Katastrophengebiet an der Ahr zugutekommen.

Statistik:

FSV Mainz 05 – 1. FC Kaiserslautern 1:1 (1:0)

FSV Mainz 05: Dahmen – Brosinski (73. Makey), Bell, Locoqui (63.Müller) , Aarón (63. Shabani)– Stach (63. Wilhelm), Kohr (89. Rieß), Papela – Ingvartsen (73. Klöppel), Boetius (73. Kaygin), Schmidt

FC Kaiserslautern: Spahic – Tomiak, Kraus (63. Senger), Winkler (73. Zobel) – Hercher (63. Kleinsorge), Götze (30. Niehues), Gibs (46. Redondo) – Zimmer (63. Fesser), Wunderlich (73. Theobald) – Blum (73. Huth), Kiprit (63. Stehle)

Tore: 1:0 Danny Schmidt (22.) und 1:1 Elias Huth (85.)
Rote Karte: Finn Dahmen (88., Handspiel)
Schiedsrichter: Mike Pickel
Zuschauer: 1.500