SPIELER DER SAISON

BAYER 04-FANS WÄHLEN KAI HAVERTZ

LEVERKUSEN. Wer war der herausragende Bayer 04-Profi in der abgelaufenen Saison 2018/19? Auch in diesem Jahr hatten es die Club-Mitglieder wieder in der Hand und konnten ihre Stimme für den „Spieler der Saison“ wählen. Anders als im vergangenen Jahr – als Jonathan Tah gegen Leon Bailey nur ganz knapp die Nase vorne hatte – fiel das Votum diesmal eindeutig aus: Kai Havertz hat die Anhänger der Werkself in der abgelaufenen Spielzeit am meisten überzeugt.

Mit über 76 Prozent der knapp 2.500 abgegebenen Stimmen setzte sich der 20-jährige Nationalspieler deutlich gegen seine Mitspieler durch. Kein Wunder – hatte die Nummer 29 der Werkself mit 17 Treffern und vier Vorlagen in 34 Bundesliga-Einsätzen maßgeblichen Anteil an der geglückten Qualifikation für die Königsklasse. Havertz’ Leistungen und sein Engagement wussten die Fans zu schätzen und belohnten das Bayer 04-Eigengewächs nach 2016/17 erneut mit dem Titel „Spieler der Saison“. Die Auszeichnung wird Havertz im Rahmen der diesjährigen Saisoneröffnung in der BayArena am 4. August entgegennehmen. Überreicht wird ihm die Trophäe von Nils Trude, dem Sieger des Gewinnspiels, das im Rahmen der Abstimmung ausgeschrieben wurde.

Auf dem zweiten Platz landete Charles Aránguiz (7 Prozent). Der 30-jährige Chilene brachte es in der abgelaufenen Saison in der Liga auf zwei Tore und sieben Assists (24 Einsätze). Dicht hinter dem Mittelfeldstrategen, der derzeit bei der Copa America an seine starken Bundesliga-Leistungen anknüpft, folgt Kevin Volland auf Rang drei (5 Prozent). Auch der 26-Jährige spielte eine bärenstarke Saison und kam allein in der Rückrunde auf 18 Torbeteiligungen (acht Tore, zehn Vorlagen). Insgesamt traf der 10-fache deutsche Nationalspieler in der Bundesliga 14 Mal und stellte damit seinen persönlichen Tor-Rekord aus der Saison 2017/18 ein.

Als GewinnerInnen wurden folgende Fans ermittelt: Nils Trude (2 VIP-Tickets + Übergabe der Trophäe), Hilger Georges (Heimtrikot), Michael Herkenroth (Auswärtstrikot) sowie Christopher Leseberg, Stefan Vogt, Daniel Köthe, Kristina Hartmann und Finja Übrick (jeweils 2 Freikarten für ein Heimspiel).