FELICE HERBON GEWINNT IN KENTEN

Valentin Meka festigt Spitzenplatz - TSV BAYER DORMAGEN

Die Dormagener Medaillengewinner. Obere Reihe v.l.: Herbon, Gert, Neumann; untere Reihe v.l.: Methner, Meka, Ziob Quelle: TSV Bayer Dormagen

DORMAGEN. Nach ihrem überraschenden Sieg beim Junioren-Turnier in Künzelsau, hat Felice Herbon am vergangenen Wochenende in ihrer Altersklasse U17 den nächsten Erfolg eingefahren: die 15-jährige gewann das Willy-Schlegelmilch-Gedächtnisturnier in Kenten.

Herbon setzte sich im Finale mit 15:12 gegen ihre Vereinskameradin Sina Neumann durch. Zuvor hatte sie sich in einem weiteren Dormagener-Duell mit 15:13 gegen Laura Ziob durchgesetzt. Mit Herbon auf Platz Eins, Neumann auf Rang Zwei und Ziob auf dem dritten Platz, war das Podest in Kenten fest in Dormagener Hand. Einzig Anastsija Hirschfeld durchbrach die TSV-Dominanz mit ihrem 15:14 Viertelfinalerfolg gegen die Dormagenerin Nicole Gert.

Felice hat grade einfach einen Lauf“, lobte Olaf Kawald, Sportlicher Leiter Fechten beim TSV, die junge Fechterin. Bei den nationalen Ranglistenturnieren bringen die Athleten sich auch für die Nominierungen zur U17-EM und WM in Position. „Da haben wir mit Laura Ziob auf Ranglistenplatz Eins, Felice Herbon auf dem dritten Rang und Sina Neumann auf Platz Vier gleich drei Eisen im Feuer“, freute sich Kawald.

Auch bei den U17-Herren führt ein Dormagener die nationale Rangliste an: für Valentin Meka reichte es in Kenten zwar „nur“ für Platz Drei, doch er festigte damit seine Spitzenposition in der DFB-Rangliste.

Meka hatte im Halbfinale gegen den späteren Sieger Robert Piecha keine Chance und verlor deutlich mit 8:15. Im Viertelfinale kam es – aus TSV sich unglücklicherweise – zu einem vereinsinternen Duell, das Meka gegen Philipp Methner mit 15:10 für sich entschied.

Foto links: Die Säbel-Europameister von 2019 v.l.: Hartung, Wagner, Hübner-Fehrer, Szabo Quelle: TSV Bayer Dormagen/ Heinz J. Zaunbrecher