DTM TROPHY AM NÜRBURGRING

Hart umkämpft in den heißen Herbst - Noch nicht einmal Halbzeit: Siege für vier Fahrer, zehn Fahrer auf dem Podium + + + Doppelter Einsatz für Theo Oeverhaus: Der Walkenhorst-Pilot debütiert in der DTM + + + Live dabei: Tickets ab zehn Euro – ServusTV überträgt ab sofort alle Rennen live + + +

Enge Positionskämpfe garantiert: Die Talentschmiede DTM Trophy am Nürburgring © DTM

MÜNCHEN / NÜRBURGRING. Sommer in der Eifel, heißer Herbst in der DTM Trophy. Dabei ist noch nicht einmal Saison-Halbzeit in der Talentschmiede auf der DTM-Plattform. Das Rennwochenende „DTM Nürburgring powered by Mercedes AMG“ vom 26. bis 28. August ist die vierte Veranstaltung der dritten Saison der noch jungen DTM Trophy. Auf der 3,629 Kilometer langen Sprintstrecke des Nürburgring werden die Saisonrennen sieben und acht von 14 ausgetragen. Erst nach dem Samstagrennen ist also Halbzeit. Von einer Vorentscheidung in der Meisterschaft ist die DTM Trophy noch weit entfernt, die Rennen sind überaus hart umkämpft – sehr zur Freude der Zuschauer, die auf der Traditionsrennstrecke in der Eifel am Wochenende von sommerlichen Temperaturen erwartet werden.

Nicht weniger als zehn verschiedene Fahrer standen in den bisherigen sechs Rennen auf dem Podium, vier Fahrer feierten Siege, vier Fahrer gingen von der Pole-Position ins Rennen – ein klarer Beleg für die Qualität des Jahrgangs 2022 dieser Talentschmiede. Als Tabellenführer reist der Niederländer Colin Caresani in die Eifel. 98 Zähler weist das Punktekonto des in Imola zweimal siegreichen BMW-Piloten aus dem Team Project 1 auf. Nur ein Punkt weniger hat Tim Heinemann. Der Deutsche, 2020 der erste DTM-Trophy-Champion, gewann im Toyota Supra von Ring-Racing beide Auftaktrennen. Zuletzt am Norisring errangen Caresanis Teamkollege Louis Henkefend (GER) und Theo Oeverhaus je einen Sieg.

Theo Oeverhaus wird am Nürburgring Geschichte schreiben. Der erst 17-Jährige bestreitet einen Gaststart in der hochkarätig besetzten DTM, nachdem er beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps erfolgreich im GT3-Rennwagen debütieren konnte. Oeverhaus wird damit der jüngste DTM-Pilot seit der Serien-Einführung 1984. Es wird ein anstrengendes Wochenende für den Osnabrücker, denn er absolviert einen doppelten Einsatz, bestreitet sowohl die Rennen zur DTM als auch zur DTM Trophy. Schließlich liegt er mit 76 Zählern auf dem aussichtsreichen dritten Tabellenrang, vor dem Brasilianer Thiago Vivacqua (52) im Audi von Heide-Motorsport, Henkefend (49) und dem Mosambikaner Rodrigo Dias Almeida (46) im Mercedes-AMG von BWT Mücke Motorsport. Nachdem er den Norisring hatte auslassen müssen, kehrt der Amerikaner Alexandre Papadopulos mit dem SRT Mercedes-AMG zurück ins Starterfeld, während sein Landsmann J.P. Southern (Eastside Audi) wegen einer am Norisring erlittenen Verletzung vorerst passen muss. Southern ist aktuell Siebter.

Die DTM Trophy garantiert genauso wie die weiteren 13 Rennen mit der DTM als Top Act spannenden und abwechslungsreichen Rennsport auf dem Nürburgring. Eintrittskarten gibt es ab zehn Euro (Freitag) via tickets.dtm.com und unter 01806 991166. Für all jene, die sich das Vor-Ort-Erlebnis dieses Motorsport-Festivals entgehen lassen, überträgt ServusTV ab sofort alle Rennen zur DTM Trophy – Start jeweils am Samstag und Sonntag um 15:15 Uhr – live, ob auf den heimischen Bildschirm oder im Online-Stream via servustv.com auf jedes Smartphone oder Tablet, ebenso wie DTM Grid ( grid.dtm.com ).

DTM Trophy 2022: Starterliste (Stand: 22.08.2022

Steriyan Folev BUL FK Performance Motorsport BMW M4
Moritz Löhner GER FK Performance Motorsport BMW M4
Marc de Fulgencio ESP FK Performance Motorsport BMW M4
Louis Henkefend GER Project 1 BMW M4
Mikaeel Pitamber RSA Heide-Motorsport Audi R8
Edouard Cauhaupé FRA BWT Mücke Motorsport Mercedes-AMG
Rodrigo Dias Almeida MOZ BWT Mücke Motorsport Mercedes-AMG
Alexander Papadopulos USA Selleslagh Racing Team (SRT) Mercedes-AMG
Jordan Wallace USA FK Performance Motorsport BMW M4
Daniel Gregor GER KÜS Team Bernhard Porsche 718 Cayman
Ricky Capo AUS KÜS Team Bernhard Porsche 718 Cayman
Thiago Vivacqua BRA Heide-Motorsport Audi R8
Theo Oeverhaus GER Walkenhorst Motorsport BMW M4
Colin Caresani NLD Project 1 BMW M4
Sophie Hofmann GER Heide-Motorsport Audi R8
Jacob Riegel GER Speed Monkeys Aston Martin Vantage
Tim Heinemann GER Ring-Racing Toyota Supra
Nick Hancke GER Speed Monkeys Aston Martin Vantage

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag