TPSK-SCHWIMMER TOP BEI DEN DEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN

Katya Pokrass holt Silber über 100m Freistil

Foto: die erfolgreiche DM-Mannschaft (unvollständig), u.a. Vizemeisterin Katya Pokrass (vor-dere Reihe 2. v. li.), Julian Heitkemper (hinten ganz re.), Fabian Heitkemper (hinten mit Brille), Trainer Björn Koch (vorne ganz re.)


KÖLN. Bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin wurde Katya Pokrass über 100m Freistil Deutsche Vizemeisterin der Juniorinnen (weibliche Jahrgänge 2000/2001). Sie schlug in der Zeit von 0:57,68 min als Zweite an und qualifizierte sich damit auch für das B-Finale, in der sie diese hervorragende Zeit nochmals um 3 Hundertstel verbesserte.

Ebenfalls in der Juniorenwertung (männl. Jg. 1999/2000) holte Julian Heitkemper über 400m Lagen mit klarer neuer Bestzeit von 4:39,44 min den vierten Platz in die Domstadt. Diese Zeit toppte er nochmal im B-Finale um ein halbes Zehntel. Seine weiteren Einsätze über 200m Freistil und 200m Lagen schloss er ebenfalls mit deutlichen neuen persönlichen Bestzeiten ab.

Ganz deutliche Ausrufezeichen setzte der nächste TPSK-Topathlet Fabian Heitkemper, der in der offenen Klasse gleich viermal im A-Finale der besten 8 in Deutschland stand. In diesen u.a. mit dem frischgebackenen Weltmeister Florian Wellbrock hochkarätig besetzten Finals toppte er seine in den Vorläufen erzielten Bestzeiten zum Teil klar und wurde 4. über 200m Rücken (2:03,65 min), 6. über 800m (8:10,77 min) und 7. über 400m Freistil (3:56,99 min). Mit einer weiteren persönlichen Bestzeit von 1:52,61 min legte er als Startschwimmer die Basis für die 4 x 200m Freistil-Staffel, die neuen TPSK-Vereinsrekord schwamm und damit den 8. Platz in der deutschen Staffelwertung errang. Dabei brachte sein Bruder Julian mit 1:56,70 min eben-falls eine hervorragende persönliche Bestzeit ins Wasser und auch die beiden weiteren TPSK-Asse Alexander Menzel und Oliver Mohs blieben klar unter der 2 min-Marke.

Auch die weiteren für diese Deutschen Meisterschaften qualifizierten TPSK-Schwimmerinnen und Schwimmer lieferten hervorragende Leistungen und persönliche Bestzeiten ab: Madita Biermann, Lara Kappes, Maria Scheuermann, Lea Uhlig, Florian Aubermann, Nils Friese, Maurice Kleeberg und Fabian Schultz.

Nach diesem erfolgreichen Saisonhöhepunkt traten die TPSK-Aktiven und Trainer Björn Koch hochzufrieden die Heimreise bzw. die Fahrt in die wohlverdienten Ferien an.

Foto anklicken und vergrößern