OLYMPISCHE SPIELE AUF 2021 VERSCHOBEN

Für den DGV steht die Gesundheit der Athleten an erster Stelle

WIESBADEN. Die Olympischen Spiele in Tokio 2020 werden auf 2021 verschoben. Diese Entscheidung fiel nach einem Gespräch des japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe mit dem Präsidenten des Olympischen Komitees (IOC), Thomas Bach. Aufgrund der Corona-Pandemie sei dieser Schritt unvermeidlich gewesen, sagte Abe. Der Deutsche Golf Verband (DGV) begrüßt die Entscheidung im Sinne der Athleten, die sich momentan nicht optimal auf die Spiele hätten vorbereiten können.

Es ist der richtige Schritt. Die Gesundheit aller Athleten steht für uns an erster Stelle. Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht abzusehen, wie es mit der Corona-Krise weitergehen wird. Daher begrüßen wir die Entscheidung, weil die Sportler somit wieder eine gewisse Planungssicherheit bekommen. Für sie ist Olympia immer auch ein Höhepunkt ihrer Karriere“, sagte der Präsident des DGV, Claus M. Kobold. Und auch Marcus Neumann, Vorstand Sport des DGV, zeigte sich erleichtert: „Unsere möglichen Olympioniken im Golf Team Germany haben uns gegenüber die Hoffnung ausgedrückt, dass die Spiele verschoben werden. Es drohte eine sportliche Verzerrung. Zu unterschiedlich wären die Ausgangspositionen und Vorbereitungen für den olympischen Wettbewerb im Golf gewesen. Jetzt gewinnen wir Zeit, können uns auf die wesentlichen und lebenswichtigen Dinge in der Corona-Krise konzentrieren und danach wieder professionell auf dieses wunderbare Highlight vorbereiten. Wir freuen uns auf erfolgreiche und emotionale Spiele 2021.“

Die Bundestrainer des DGV haben ebenfalls eine klare Meinung: „Olympische Spiele ohne eine koordinierte Vorbereitung werden den Athleten nicht gerecht. Ich finde die Entscheidung richtig, denn für unsere Spielerinnen ist die Teilnahme am olympischen Turnier etwas ganz Besonderes“, sagte Stephan Morales, DGV-Bundestrainer Damen.

Ulli Eckhardt, Bundestrainer der Herren: „Im Golf, wie in vielen anderen Sportarten, ist die Qualifikation noch nicht abgeschlossen und die Sportler befinden sich in einer unfreiwilligen Trainings- und Wettkampfpause, so dass es am Ende ein verzerrtes Bild für die Spiele in Tokio gegeben hätte. Und vor leeren Rängen wären es auch nicht die Olympischen Spiele geworden, die sich alle wünschen. Die Gesundheit aller ist viel zu wichtig, um sie aufs Spiel zu setzen.“

Wie die Qualifikation für die Olympischen Spiele weitergeht, ist momentan noch offen. Die Verschiebung der Spiele gibt allen Athleten die Chance, sich neu zu orientieren und 2021 in Bestform anzutreten.

Über das Golf Team Germany

Das Golf Team Germany setzt sich aus dem Elite Team, dem National Team und dem Junior Team zusammen und wird von der PGA of Germany unterstützt. Jeweils zwei Damen und zwei Herren werden vom DGV dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zur Nominierung für die Olympischen Spiele vorgeschlagen. Das Elite Team Germany umfasst Spieler mit einer kurzfristigen Olympiaperspektive. Das National Team Germany stellt Amateure bis maximal 23 Jahre mit aktueller EM- und WM-Perspektive sowie Tourspieler mit mittelfristiger Perspektive auf eine Teilnahme bei den Olympischen Spielen. Für das Junior Team werden Amateure bis 18 Jahre nominiert, die eine langfristige Olympiaperspektive und eine kurz- bis mittelfristige EM- und WM-Perspektive besitzen.