TRIUMPH FÜR DEN PULHEIMER BOX-CLUB

BERGHEIM. Beim 2. City-Biathlon in der Bergheimer Innenstand ging ein Quartett des 1. Pulheimer Box-Clubs, zurzeit Tabellenführer in der Internationalen Oberliga, an den Start. Der Rahmen für diese Veranstaltung war das Bergheimer Frühlingsfest. Für die Veranstaltung war der Hubert-Rheinfeld-Platz zu einer Biathlonarena mit Laufrunde und Tribüne umgestaltet worden. Seit vier Jahren gibt es die Biathlon-Deutschland-Tour. Sie machte zum zweiten Male Station in Bergheim.

Aus dem U17-Nachwuchs des 1. Pulheimer Box-Clubs stellten sich die beiden Weltergewichtler Ibrahim Mohseni und Lars Wagner mit ihren Vereinskameraden aus dem Halbschwergewicht, Niclas Bender und Michael Zichel, einem Feld aus Läufern, Fußballern, Sportschützen, Biathleten und Freizeitsportlern. In vier Vorläufen mit je fünf Teams wurden für die Siegermannschaften und den schnellsten Zweitplatzierten die Finalplätze vergeben.

Bereits im Vorlauf, den die Pulheimer mit Streckenrekord und gut zwei Minuten Vorsprung vor den Zweitplatzierten gewannen, bewiesen sie, dass das Boxtraining dem biathlontypischen Wechsel von Ausdauerbelastung und Konzentrationsphase sehr nahe kommt. So war es für die vier Nachwuchsathleten kein Problem, mit der für sie ungewohnten Situation bei den Schießeinlagen fertig zu werden. Zwei der jungen Boxer hatten zuvor noch nie ein Gewehr in der Hand. Entgegen kam ihnen, dass die „Strafrunden“ nicht zu laufen waren, sondern, dass an einem „Thorax-Trainer“ eine Bewegungsart gefordert war, wie sie beim Skilanglauf mit den Stöcken praktiziert wird. Pro Fehlschuss waren 50 m auf dem „Thorax-Trainer“ zurückzulegen. Für die Boxer war das eine eher leichte Übung, für andere Teilnehmer dagegen eine echte Herausforderung.

Auch im Finale waren die vier Pulheimer Boxer nicht zu besiegen. Mit rund einer Minute Vorsprung vor dem zweitplatzierten Team holten sie sich den Sieg und unterboten ihren in der Vorrunde aufgestellten Streckenrekord noch um rund eineinhalb Minuten. An der Laufzeit der Sieger von 27:02,24 Minuten werden sich bei den kommenden Biathlon-Veranstaltungen die Teilnehmer orientieren müssen.

Bei der Siegerehrung wurde für die jungen Pulheimer Boxer erstmals in ihrem Sportlerleben die Nationalhymne gespielt. Der schnellste Läufer aus dem Siegerteams wirtd zu einem besonderen Sport-Wochenende nach Ruhpolding eingeladen. Dorthin fahren weitere 40 Sportler, die sich bei den Biathlon-Veranstaltungen in ganz Deutschland dafür qualifiziert haben. An dem Wochenende im Januar werden die Sportler an einem Lehrgang unter der Leitung der Biathlon-Legende Fritz Fischer teilnehmen. Aufgrund der tollen Leistung, des gezeigten Teamgeistes und der mannschaftlichen Geschlossenheit der Pulheimer Boxer versprach der Organisator des 2. City-Biathlons, eine Ausnahme zu machen und dem gesamten Quartett dieses Wochenende in Ruhpolding zu ermöglichen.