GEGEN LÜTTICH REVANCHE NEHMEN

J.J. Mann und seine Teamkollegen empfangen am Samstag die VOO Lüttich Basket / Foto: F. Fankhauser

LEVERKUSEN. Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Start der Saison 2021/22 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfangen die „Riesen vom Rhein“ die VOO Lüttich Basket. Mit dem belgischen Erstligisten haben die Leverkusener noch eine Rechnung zu begleichen.

So allmählich spürt man sie von Tag zu Tag mehr, die Vorfreude auf das erste Saisonspiel 2021/22. Seit Anfang August arbeiten die BAYER-Korbjäger hart auf die neue Spielzeit hin– sei es im Training, im Kraftraum oder in den Vorbereitungsspielen.

Am Samstag, 11.September um 20 Uhr, ist es soweit, denn in der Ostermann-Arena steht für die GIANTS das letzte Testspiel im Hinblick auf die neue Saison gegen Lüttich auf dem Programm. Mit dabei werden wieder die Fans der Farbenstädter sein, die ihre Mannschaft zum zweiten Mal in dieser Offseason vor Ort anfeuern dürfen. Dabei haben die „Giganten“ keine allzu guten Erinnerungen an den nächsten Gegner.

Am 1. September reisten die Leverkusener nach Lüttich und trafen dort auf den belgischen Pokalsieger von 2004. Rund 35 Minuten lang lagen die GIANTS in Front, doch die Gastgeber kamen eindrucksvoll zurück. Die VOO Basket trafen plötzlich aus allen Lagen und so musste das Spiel schließlich in der Verlängerung entschieden werden. Dabei behielt der Klub aus Wallonien mit 104:103 die Oberhand. Die Partie hat GIANTS-Coach Hansi Gnad noch gut vor Augen: „Das war eine Niederlage, die wir hätten verhindern müssen. Am Ende waren die Lütticher einfach das cleverere Team. Wir wissen, was uns am Samstag erwartet und wir möchten natürlich, vor unserem eigenen Publikum, einen Sieg einfahren.“
Lüttich verfügt über einen Kader mit vielen Belgiern, welcher ohne US-Amerikaner auskommt. Dafür stehen u.a. mit dem physisch starken Center Mario Spaleta (2020/21 erzielte Spaleta 15,1 Punkte pro Spiel in der ersten Liga Österreichs) und dem früheren belgischen Nationalspieler Ioannis Iarochevitch (2020/21: 15,3 PpS für Lüttich) extrem routinierte Akteure in der Rotation, welche den europäischen Basketball sehr gut kennen. Headcoach Lionel Bosco, der 2015 noch als aktiver Spieler für die Belgier bei der EM in Lettland auflief, möchte nach einer eher verkorksten Saison 2020/21 mit vier Siegen aus insgesamt 18 Partien mit seiner Mannschaft wieder Erfolge feiern. Das Potenzial haben die Lütticher allemal.

Auf Leverkusener Seite kommt es wohl zu einem weiteren Comeback: Nach dem Lennard Winter bereits gegen die EN Baskets Schwelm erstmalig nach vier Monaten auf dem Parkett stand (acht Punkte), steht Quentin Goodin vor seinem ersten Einsatz im BAYER-Dress. Der US-Amerikaner hat seine Oberschenkelverletzung überwunden und blickt seinen ersten Minuten für die GIANTS entgegen, wobei Coach Gnad im Sinne der Gesundheit seines Schützlings „nichts riskieren möchte“.

Die Basketballfans in und um Leverkusen dürfen sich auf einen interessanten Samstagabend an der Bismarckstraße freuen. Tickets sind ausschließlich Online <<< hier klicken >>> erhältlich.