ROBIN BENZING TRITT ELITÄREM KLUB BEI

Foto: Robin Benzing (l) (c) DBB

HAGEN / WESTFALEN. Wir haben ihn an dieser Stelle schon häufiger gefeiert, zuletzt vor einigen Monaten. Die Rede ist von Robin Benzing, Kapitän der deutschen Nationalmannschaft und Spieler bei Casademont Zaragoza in der spanischen ACB. Beim abschließenden EM-Qualifikationsspiel gegen Montenegro in der „Bubble“ von Podgorica wird er sein 150. Herren-Länderspiel für den DBB absolvieren. Und damit einem elitären Club beitreten, dem bisher erst acht Nationalspieler angehören. Angeführt von Patrick Femerling, der 221 Mal für Deutschland auflief. Es folgen Hansi Gnad (181), der aktuelle Bundestrainer Henrik Rödl (178), Ademola Okulaja (172), Henning Harnisch und Michael Pappert (je 169), Stephen Arigbabu (166) und kein Geringerer als Dirk Nowitzki (153).

Zuletzt haben wir die Karriere von Robin Benzing anhand der Meisterschaften und Events rekapituliert. Dieses Mal blicken wir in Zehnerschritten zurück, d.h. wir beginnen mit dem ersten Länderspiel, gehen dann zum zehnten, 20. usw… Zum ersten Mal das Licht der Herren-Nationalmannschaftswelt erblickte der „kleine“ Robin am 15. August 2009, als es im Testspiel gegen Serbien einen 74:53-Erfolg gab. Acht Punkte wurden damals für den Debütanten notiert. Noch im selben Jahr (9. September 2009) absolvierte er sein zehntes Länderspiel bei der Europameisterschaft in Polen (62:68 gegen Lettland in Danzig, zwei Punkte). Ca. ein Jahr später lief der Forward am 14. August 2010 zu seinem 20. Länderspiel auf. In Bamberg wurde im Rahmen des Supercups mit 67:78 gegen Litauen verloren, eine der ganz seltenen Nullnummern für Benzing.

Bei einem Turnier im türkischen Izmir stand am 11. August 2011 Länderspiel Nummer 30 auf dem Programm. Serbien wurde 59:58 bezwungen, Benzing steuerte zwölf Punkte bei. Wenige Tage später, am 1. September 2011, streifte er zum 40. Mal das DBB-Trikot über (76:62 gegen Italien bei der EM in Litauen, 14 Punkte). Das erste richtige Jubiläum, Länderspiel Nummer 50, feierte der damals 23-Jährige am 29. Juli 2012 im österreichischen Oberwart, wo es zum Abschluss des dortigen Turnieres eine 82:96-Niederlage gegen Israel setzte (4 Punkte).

60 Länderspiele erreichte Robin Benzing am 2. September 2012, als das EM-Qualifikationsspiel in Luxemburg mit 95:67 für die DBB-Auswahl ausging (Elf Punkte). Das 70. Länderspiel war gleichzeitig eines seiner besten, auch wenn der Ausgang alles andere als positiv war. Am 5. September 2013 unterlag Deutschland im Rahmen der Europameisterschaft einen Tag nach dem Sensationsauftakt gegen den späteren Champion Frankreich (80:74) den Belgiern mit 73:77. Der Anfang vom Ende bei dieser EM, Benzing wehrte sich nach Kräften mit 24 Punkten. Ebenfalls nicht sehr positiv ist die Erinnerung an sein 80. Länderspiel, in dem es am 10. August 2014 eine knappe 67:68-Niederlage im polnischen Torun gab (EM-Qualifikation, acht Punkte).

Bei den nächsten Länderspielen in Zehnerschritten setzt sich die Liste der eher unerfreulichen Ergebnisse fort. 72:74 gegen Kroatien lautete das Ergebnis nach 40 Minuten in Zagreb, als Benzing am 14. August 2015 zum 90. Mal für den DBB auflief (vier Punkte). Und auch wenn es sein 100. Länderspiel war, hielt sich die Freude am 10. September 2015 nach der abschließenden 76:77-Niederlage gegen Spanien bei der EuroBasket in Berlin in Grenzen (Drei Punkte).

Dass es auch anders geht, zeigte sich am 31. August 2016, als man in der Handball-Hochburg Kiel gegen Dänemark antrat (EM-Qualifikation, 101:74). Benzing spielte zum 110. Mal für die DBB-Herren und erzielte 14 Punkte. Ein Jahr verging und Länderspiel Nr. 120 wurde beim Supercup in Hamburg gegen Russland absolviert (18. August 2017, 79:76). Der Nationalmannschafts-Kapitän verletzte sich zu Beginn der Partie und blieb ohne Punkte.

Ein echter Höhepunkt war dann das 130. Länderspiel des 210 cm Mannes. Nicht nur, dass Serbien am 23. Februar 2018 in Frankfurt mit 79:74 bezwungen wurde (EM-Qualifikation), auch Benzings Auftritt konnte sich mit 17 Punkten durchaus sehen lassen. Unsere heutige Auflistung endet mit der 74:78-Auftaktniederlage gegen Frankreich beim World Cup in China am 1. September 2019 in Shenzhen. Es war Benzings 140. Länderspiel, er kam auf acht Punkte.

Einen gewissen Ehrgeiz, noch den ein oder anderen aus dem elitären „150“-Club zu überholen, hat der gerade 32-Jährige schon. Sein großes Ziel ist die EuroBasket 2022 im eigenen Land. Dann könnte es für ihn noch ein paar Plätze weiter nach oben gehen. Wünschen wir unserem Kapitän, dass er gesund bleibt und noch so manche tolle Leistung für Deutschland aufs Parkett bringt.

Kommendes deutsches Spiel (Podgorica/Montenegro):


Mo., 22. Februar 2021, 20.00 Uhr, Montenegro – Deutschland

Livestats auf fiba.basketball
Alle Spiele der deutschen Mannschaft live und kostenlos für alle bei MAGENTA SPORT