SCHWERER BROCKEN VOR DER BRUST

Im Bild: Daniel Hess / Hannah Pohl - 1. BC Beuel, (c) Jacek Knitter

BONN. (hb) Langsam, aber sicher kommt die Badminton-Bundesliga in ihre entscheidende Phase. Und für den 1. BC Beuel wird die Frage akut, ob es die Mannschaft in die „play offs“ schafft. Am Wochenende hat der Erstligist am Doppelspieltag Heimrecht und zwei schwere Brocken vor der Brust. Am Samstag erwartet der Tabellensechste den SV Fun-Ball Dortelweil (18 Uhr), am Sonntag ab 14 Uhr den TSV Neuhausen-Nymphenburg in der Beueler Erwin-Kranz-Halle.

Beim 1. BC Beuel dreht sich derweil mal wieder vieles um die Frage, ob Max Weisskirchen endlich am zwölften Spieltag sein Heimdebüt feiern kann. Die derzeitige Nummer 78 der Einzelweltrangliste ist seit den Deutschen Meisterschaften wieder gehandicapt, die lädierte Achillessehne meldete sich. So musste Weißkirchen auch seine Teilnahme an einem Turnier im afrikanischen Uganda absagen. Ein Einzel ist ohnehin nicht möglich, „vielleicht aber das Doppel“, hofft zumindest Beuels Teammanager Thilo Mund. Darüber hinaus plant Mund an diesem Wochenende mit Felix Hammes, Daniel Hess, Zach Russ sowie den Damen Hannah Pohl und Brid Stepper. Darüber hinaus wird am Samstag Lennart Konder aus der zweiten Mannschaft im Einzel aushelfen und am Sonntag Sanjeevi Padmanabhan Vasudevan. Der Grund: Im Einzel hat die erste Mannschaft mit Hammes nur einen regulären Einzelspieler. Gegen den Tabellenzweiten aus Dortelweil am Samstag hängen die „Trauben sehr hoch“. Die mit Topspielern gespickten Gäste verfügen beispielsweise mit Yvonne Li über die beste deutsche Einzelspielerin, die an Position 29 der Weltrangliste geführt wird. Darüber hinaus ist auch Kai Schäfer im Kader, der seit der anhaltenden Verletzung von Weißkirchen an Nummer 64 der Weltrangliste derzeit der beste deutsche Einzelspieler ist. „Es wird sehr schwer für uns am Wochenende zu punkten“, sagt daher auch Mund. Um den Tabellenplatz sechs, der zur Teilnahme an den „play offs“ berechtigt, halten zu können, sollte Beuel zumindest mal am Sonntag gegen Neuhausen-Nymphenburg punkten.

Einen Doppelspieltag auswärts hat unterdessen die zweite Beueler Mannschaft in der zweiten Bundesliga Nord vor sich. Am Samstag geht´s zum Derby zum VfB GW Mülheim (17 Uhr), am Sonntag schlägt die Truppe um Mannschaftsführer Luis La Rocca beim 1. CfB Köln auf (12 Uhr) auf. Im Team freut man sich über die Rückkehr von Moritz Rappen und den Einsatz der Ukrainerin Anna Mikhalkova. La Rocca hofft darauf, den Tabellenzweiten Mülheim „vielleicht ein bisschen ärgern zu ärgern“ und baut gleichzeitig auf einen Sieg gegen die in der Tabelle unterhalb von Beuel stehenden Kölner.                   

 

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag