DER ERSTE HEIMSIEG SOLL HER

Starker Aufsteiger kommt nach Refrath

Foto: Nhat Nguyen - Copyright: Andre Jahnke

REFRATH. Am kommenden Samstag möchte der TV Refrath den bisher ganz gut verlaufenen Saisonstart mit dem ersten Heimsieg noch deutlich verbessern. Um 18 Uhr ist mit Union 08 Lüdinghausen ein starker Gegner zu Gast, der nicht nur in der letzten Saison Vierter wurde, sondern auch mit voller Kraft auf eine weitere Playoff-Saison zusteuern möchte.

Lüdinghausen ist von allen Bundesligateams vermutlich am meisten von der Olympia Qualifikation betroffen, denn vier Leistungsträger wollen 2020 nach Tokio. Dies ist auch der Grund, warum mit Lina Efler und Yvonne Li die beiden besten Damen und Asien statt in Refrath spielen werden.

Doch natürlich verfügt Union darüber hinaus noch über eine konkurrenzfähige Mannschaft, die zwar auch noch auf Josche Zurwonne verzichten muss, aber sonst alle Leistungsträger an Bord haben wird. Der TV Refrath tritt noch ein letztes Mal ohne die Geschwister Magee und Max Schwenger an, dafür ist jedoch Nhat Nguyen im 1.Herreneinzel wieder an Bord.

Ein knapper Sieg für Refrath liegt im Bereich des Möglichen und soll nach der Heimniederlage gegen Beuel nun eine Siegesserie weiterführen, die beim Auswärtserfolg in Bischmisheim am vergangenen Sonntag begonnen hat.

 

2. Bundesliga: Starker Aufsteiger kommt nach Refrath

Mit dem STC Solingen ist am Samstag (14 Uhr Halle Steinbreche) ein sehr starker Zweitligaaufsteiger in Refrath zu Gast.

STC konnte aus den ersten beiden Spielen drei Punkte ergattern, einen weniger als Refrath. Erwartet wird ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem keins der 7 Spiele zu einer klaren Angelegenheit werden dürfte.

Auf Refrather Seite ist Anika Dörr wieder an Bord und wird mit Jenny Karnott gegen das starke Solinger Damendoppel antreten. Ein knapper Gesamtsieg für den TV Refrath sollte möglich sein.