HERREN 30 MACHEN EINEN WICHTIGEN SCHRITT IN RICHTUNG TVM

Foto: KTHC

KÖLN. (SF) Am Samstag war mit dem TC Alsdorf der Oberligameister der vergangenen Jahre zu Gast bei Rot-Weiss. Für die Herren 30 um Kapitän Thomas Olschewski war klar, dass man nur mit einem Sieg die Chance auf die Verbandsmeisterschaft im dritten Anlauf aufrecht erhalten würde. Obwohl die Rot-Weissen bei diesem Vorhaben verletzungsbedingt auf ihre beiden Leistungsträger Daniel Caracciolo und Thomas Olschewski verzichten mussten, setzte sich das Team am Ende mit einem verdienten 4:2 Sieg gegen den amtierenden Meister aus Alsdorf durch. In der ersten Einzelrunde drehte Lars Weyen nach verlorenem ersten Satz die Partie zu Gunsten von Rot-Weiss und holte mit einem 3:6, 6:0, 10:4 den zweiten Einzelpunkt am frühen Abend.

Christoph Thole an Position 4 hatte vorher mit einem ungefährdeten 6:3, 6:3 den ersten Einzelpunkt für Rot-Weiss gesichert. An Position 1 holte Philipp Born eindrucksvoll mit einem deutlichen 6:0, 6:2 den dritten Einzelpunkt und sorgte damit für eine optimale Ausgangslage vor den Doppeln. Einzig Anish Pulickal musste sich nach hartem Kampf an Position 3 mit 1:6, 7:6, 7:10 seinem Kontrahenten geschlagen geben. Somit ging es mit einem 3:1 nach den Einzeln in die Doppel und die Paarung Born/ Weyen sicherte sich mit einem 6:3, 6:2 den verdienten Sieg. Das zweite Doppel Rötz/ Thole hatte nach einem gutem Start mit 6:7, 3:6 am Ende eines langen aber erfolgreichen Spieltags das Nachsehen. Mit dem 4:2 Sieg haben es die Herren30 von Rot-Weiss nun selbst in der Hand und können in den nächsten beiden Heimspielen mit zwei weiteren Siegen die TVM-Meisterschaft perfekt machen. Am 16. Februar ist der Marienburger SC zu Gast, bevor man am 9. März zum Abschluss der Winterhallenrunde den TTC Brauweiler empfängt.