INTERNATIONALITÄT BEIM BELIEBTEN ALMA SNOW-EVENT

... in der SnowWorld Landgraaf - RWTH

Das Hochschulsportzentrum der RWTH Aachen (HSZ) lud zum internationalen ALMA Snowevent nach Landgraaf ein.RWTH (HSZ) Aachen

AACHEN. Am 26. November war es wieder so weit: Das Hochschulsportzentrum der RWTH Aachen (HSZ) lud zum internationalen ALMA Snowevent nach Landgraaf ein. Dort trafen sich Studierende zum gemeinsamen Stürmen der Piste und zum gemeinsamen Ausklingen beim Après-Ski in der Skihütte.

Teilnehmende der euregionalen Universitäten – RWTH Aachen University, Université de Liège, Maastricht University und Universiteit Hasselt (ALMA) – in der SnowWorld Landgraaf folgten auch in diesem Jahr dem Ruf der Skipiste. Das ALMA Snowevent steht nun schon seit vielen Jahren für Schneespaß auf der Piste sowie Ski- und Snowboardkurse und seine eigenen Grenzen austesten im SnowWorld Fun-Park. Das Besondere ist allerdings, das beim ALMA neben dem Ski-und Snowboardfahren die Möglichkeit besteht in lockerer Atmosphäre mit Studierenden anderer Länder in Kontakt zu treten.

Ob Anfänger oder Profi, das Leistungsniveau spielte keine große Rolle. Die Nachfrage nach den verschiedenen Kursen für Einsteiger und Fortgeschrittene war hoch, da sich die Studierenden so schon einmal vorab auf die Wintersaison einstimmen konnten. Wer beim Skifahren in Landgraaf auf den Geschmack gekommen ist, der kann die vielen Wintersportkurse des HSZ wahrnehmen, um sich für die Berge zu rüsten. Wem das nicht reicht, der erhält bei den Extratouren des HSZ in Europas Top-Wintersportgebiete die Möglichkeit, richtige Berge zu stürmen. Die Anmeldungen hierzu laufen bereits. Wer sich nachmelden möchte kann dies unter hochschulsport.rwth-aachen.de/Extratouren tun.

Alle Infos zum ALMA Snowevent gibt es online unter www.alma-snowevent.de