ABFAHREN UND SEGELN UNTER SCHWIERIGEN BEDINGUNGEN

K.-PORZ-WAHN. (GR) Für die Segel- und Motorboote beim CfWP ist die Wassersportsaison schon bald zu Ende. Mit einer letzten gemeinsamen Fahrt soll es am 6. Oktober um 15 Uhr im Konvoi zunächst rheinaufwärts nach Sürth, danach flußabwärts bis zum Portzer Rathaus gehen. Die Boote die mehr PS zu bieten haben, fahren gerne auch noch bis zum Dom. Die Segler werden es allerdings schwer haben, bei dem niedrigen Wasserstand überhaupt aus dem Hafen zu kommen. Das Niedrigwasser auf dem Rhein macht zur Zeit allen Schiffen und Booten zu schaffen.

Trotz des Ausbaggerns im März gibt es auch im Hafen des Clubs für Wassersport nicht genug Wasser unter dem Kiel. Wer er schafft, hat sich den letzten „Ableger“ oder für Landratten „Absacker“ auf dem Steg oder noch beim Oktoberfest im Restaurant am Yachthafen redlich verdient.