- von LOKALSPORT - über SPORT REGIONAL - bis SPORT INTERNATIONAL -

DVV-MÄNNER TRIUMPHIEREN GEGEN WELTMEISTER ITALIEN

OLYMPIA-QUALIFIKATION

GER-ITA (c) volleyballworld

RIO DE JANEIRO. (BRA) Die deutsche Männer-Nationalmannschaft hat beim Olympia-Qualifikationsturnier in Rio de Janeiro den nächsten Sensationssieg gefeiert. Keine 24 Stunden nach dem Erfolg gegen Gastgeber Brasilien schlug das Team von Bundestrainer Michal Winiarski auch Weltmeister Italien mit 3:1 (26:24, 18:25, 25:20, 25:23).

Ich kann schwer beschreiben, was hier abgeht“, sagte Anton Brehme. Und das, „nach dem Sommer, in dem wir zwei Turniere gespielt haben und nicht erfolgreich waren“. Gegen Italien habe es sich zwar „schwerer angefühlt“ als gegen Brasilien, aber sie hätten die gleichen Emotionen aufs Feld gebracht und einen guten Volleyball gespielt. „Das Team ist auf einer Emotionswelle, wir nehmen es von Tag zu Tag mit. Ich hoffe, es geht hier gut aus. Alle sind voll happy“, so der Mittelblocker nach dem beeindruckenden Sieg gegen den Favoriten.

Die deutsche Mannschaft war stark in die Partie gestartet, musste am Ende des ersten Satzes aber noch einmal kämpfen, als sie drei Satzbälle vergab und erst den vierten verwandelte. Nach dem Ausgleich der Italiener dominierten die DVV-Männer Durchgang drei und führten auch bereits mit 22:16 im vierten, mussten am Schluss aber noch einmal kurz zittern, bevor sie den zweiten Matchball nutzten.

Mit vier Siegen aus vier Spielen steht Deutschland aktuell an der Tabellenspitze und hat damit gute Chancen, sich für Olympia zu qualifizieren. Nur die ersten beiden Teams sichern sich ein Ticket für Paris 2024. Als nächstes trifft das deutsche Team am frühen Samstagmorgen (1.30 Uhr deutscher Zeit) auf Tschechien. „Wir geben jeden Tag Vollgas“, sagt Anton Brehme.

Fotos (c) volleyballworld

Spielplan: Gruppe A in Rio de Janeiro (Brasilien)

Samstag, 30. September, 22 Uhr dt. Zeit Deutschland vs. Iran 3:1 (25:22, 22:25, 25:16, 25:21)
Sonntag, 1. Oktober, 18:30 Uhr dt. Zeit Deutschland vs. Kuba 3:1 (21:25, 25:14, 25:22, 25:15)
Mittwoch, 4. Oktober, 1:30 Uhr dt. Zeit Deutschland vs. Brasilien 3:1 (21:25, 25:19, 25:19, 28:26)
Mittwoch, 4. Oktober, 18:30 Uhr dt. Zeit Deutschland vs. Italien 3:1 (26:24, 18:25, 25:20, 25:23)
Samstag, 7. Oktober, 1:30 Uhr dt. Zeit Deutschland vs. Tschechien
Sonntag, 8. Oktober, 1:30 Uhr dt. Zeit Deutschland vs. Katar
Sonntag, 8. Oktober, 22 Uhr dt. Zeit Deutschland vs. Ukraine

Zum kompletten Spielplan >>

14er-Kader Olympia-Qualifikation

Nr. Name Position Verein Länderspiele (Stand 25.9.23)
1 Christian Fromm Außenangriff Rapid Bucuresti 216
2 Johannes Tille Zuspiel Berlin Recycling Volleys 43
3 Denys Kaliberda Libero Top Volley Cisterna 202
5 Moritz Reichert Außenangriff Montpellier Volley 126
9 Georg Grozer Diagonalangriff Arkas Spor 188
10 Julian Zenger Libero Pallavolo Padova 124
11 Lukas Kampa (C) Zuspiel Trefl Gdánsk 224
12 Anton Brehme Mittelblock Valsa Group Modena 58
13 Ruben Schott Außenangriff Berlin Recycling Volleys 140
14 Moritz Karlitzek Außenangriff Indykpol AZS Olsztyn 40
17 Jan Zimmermann Zuspiel Galatasaray HDI Istanbul
18 Florian Krage Mittelblock Spacer’s Toulouse Volley 55
19 Erik Röhrs Außenangriff SVG Lüneburg 19
21 Tobias Krick Mittelblock Valsa Group Modena 116
25 Lukas Maase Mittelblock Paris Volley 34

 

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag