NEUER TRAINER FÜR DIE LADIES

Guillermo Gallardo macht es! Vilsbiburger Meistertrainer wechselt aus Spanien nach Aachen \\ Text: Andreas Steindl

Guillermo Gallardo macht es (c) LiB

AACHEN. Die wichtigste Personalie bei Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen konnte nun fest gemacht werden: Guillermo Gallardo wechselt zur 14. Saison der Aachenerinnen in der höchsten deutschen Spielklasse aus Spanien ins Rheinland.

Der 50-jährige ist dabei alles andere als unbekannt in der Liga, unter anderem war er bereits von 2007 bis 2013 für die Roten Raben Vilsbiburg verantwortlich und holte die Meisterschaft 2008 und 2010 sowie den DVV-Pokal 2009 nach Bayern. Die letzten drei Spielzeiten war er für den spanischen Club Feel Volley Alcobendas (nahe Madrid) verantwortlich und schrieb mit ihm Vereinsgeschichte: Gallardo verabschiedet sich mit dem Pokalsieg.

Zusätzlich hatte Gallardo immer wieder auch mit verschiedenen Nationalteams Erfolg: mit Rumänien qualifizierte er sich für die Europameisterschaft 2015, mit Schweden gewann er 2018 die European Silver League was gleichzeitig den Aufstieg in die Gold League bedeutete.

Gallardo spricht neben seiner Muttersprache Spanisch auch Englisch und Deutsch fließend. Ladies-Geschäftsführer Sebastian Albert: „Mit Guillermo Gallardo konnten wir einen unbestrittenen Volleyball-Fachmann für unsere wichtigste Stelle gewinnen. Unser Ziel ist es, mit diesem Trainer hier wieder langfristig etwas aufzubauen. Ich bin auch ein wenig stolz, dass wir diesen Trainer für unsere Ideen begeistern konnten und freue mich sehr auf unsere Zusammenarbeit.“

In einem für das Magazin VOLLEY im Oktober 2020 geführten Interview mit Jana-Franziska Poll sagte diese über ihren ehemaligen und nun zukünftigen Trainer: „Mit Guillermo Gallardo hatte ich wirklich einen Trainer, der mich beeindruckt hat. Damals ging ich nach Vilsbiburg und habe gedacht, ich könnte Volleyball spielen. Tatsächlich habe ich dort aber viele Kleinigkeiten erlernt, die mich Schritt für Schritt besser gemacht haben.“

„Ich freue mich sehr, wieder in der Volleyball-Bundesliga arbeiten zu können. Aachen und vor allem seine begeisterungsfähigen Fans kenne ich natürlich noch sehr gut. Hier wird Volleyball gelebt und darauf habe ich richtig Lust. Auch die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mich überzeugt“ so Gallardo zu seinem Engagement.

Guillermo Gallardo erhält einen Vertrag über drei Saisons und sucht bereits ein passendes Objekt für seine Frau und seine Kinder in Aachen.

Wichtigstes Augenmerk gilt nun dem noch zu vervollständigenden neuen Kader sowie der vakanten Stelle des Co-Trainers.

Voraussichtlich im August wird Guillermo Gallardo dann zum ersten Mal seine neue Mannschaft zum ersten gemeinsamen Training bitten.