DSHS SNOW TREX „ON POINT“ IN BERLIN

DSHS SnowTrex Köln (Foto: Martin Miseré)

KÖLN / BERLIN. Mit sechs Punkten im Gepäck kehren die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln aus Berlin zurück. Mit 3:0 (25:15, 25:22, 25:17) gewinnt die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek am Samstag beim BBSC Berlin und legte sonntags beim VCO Berlin mit dem gleichen Ergebnis nach (25:11, 25:22, 25:23). 

Die Kölnerinnen fuhren mit keinen guten Erinnerungen in die Hauptstadt, gab es in der vorigen Spielzeit an gleicher Stelle zwei 0:3-Klatschen. Beim Samstagsspiel gegen den letztjährigen Tabellenzweiten BBSC Berlin fanden die Kölnerinnen trotz zeitlich knapper Anreise gut ins Spiel und setzten die Berlinerinnen konsequent unter Druck. Kirsten Tälkers setzte im Zuspiel geschickt ihre Angreiferinnen in Szene. Insbesondere Neuzugang Silke Schrieverhoff auf der Diagonalposition punktete ein ums andere Mal, was ihr nach dem Spiel die MVP-Medaille der wertvollsten Spielerin auf Kölner Seite einbrachte. Die Kölner Annahme stand über das gesamte Spiel hin stabil und im Angriff fanden die Domstädterinnen auch aus schlechterer Situation erfolgreich Lösungen. Zudem erwischten die BBSC-Damen nicht gerade ihren besten Tag.

Nur 22 Stunden später durften die DSHS-Girls erneut auf das Parkett – diesmal beim Juniorinnenteam des VCO Berlin. Das Einschlagen vor dem Spiel ging noch in eindrucksvoller Manier an die jungen VCOlerinnen – hier zeigte sich die intensive Trainingsarbeit am Stützpunkt in Berlin. In der Partie selber spielten die Domstädterinnen insbesondere zu Beginn ihre Erfahrung aus, während die jungen Berlinerinnen anfangs noch mit ihrer Eigenfehlerquote zu kämpfen hatten. Nach deutlich gewonnenem ersten Satz entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in welchem die Kölnerinnen jeweils zum Ende der Sätze zwei und drei die entscheidenden Punkte einfahren konnten.

Zum Ende der Partie übernahm Annika Stenchly die Passverteilung und brachte frische Energie aufs Feld. Viki Dörschug, die im Sommer noch mehrere Wochen mit der Jugendnationalmannschaft, also den Spielerinnen auf der anderen Netzseite, trainieren durfte, zeigte sich über die gesamte Partie hin vor allem auch in der Annahme nervenstark. Nach dem Spiel wurde auf Kölner Seite Mittelblockerin Franziska Kalde, die entscheidende Big-Points im Angriff und Aufschlag erzielte, mit der MVP-Medaille ausgezeichnet.

Das ist natürlich ein Saisonstart nach Wunsch – besser hätte es für uns nicht laufen können. Aber wir werden die beiden Ergebnisse bestimmt nicht überbewerten, sondern haben auch aufgezeigt bekommen, woran wir weiter im Training arbeiten müssen“, hält Kölns Trainer Jimmy Czimek den Ball flach. „Aber natürlich ist es eine schöne Momentaufnahme und vor allem nach unserer Reise im letzten Jahr fühlen sich diese beiden Siege umso besser an. Aber wir haben BBSC am Samstag auch auf dem völlig falschen Fuß erwischt und am Sonntag waren die jungen Stützpunkttalente sicherlich in ihrem ersten Saisonspiel ein wenig aufgeregt. Beide Berliner Teams werden bestimmt bereits in den kommenden Wochen die Liga durcheinanderwirbeln“ findet Kölns Coach lobende Worte für beide Gegner.

Abschied müssen die Kölnerinnen nach dem Wochenende vorerst von zwei weiteren Leistungsträgerinnen nehmen: Karolin Reich (Schwangerschaft) und Vera Schmidt-Narischkin (Auslandsstudium) werden den Kölnerinnen in der Saison nicht länger zur Verfügung stehen und nahmen beim Ausflug nach Berlin Abschied von ihrem Team. „Natürlich werden uns beide fehlen, aber man sieht sich ja bekanntlich mehrmals im Leben. Umso mehr werden nun alle anderen Spielerinnen im Team gefordert sein“, sind sich nicht Kölns Trainer Jimmy Czimek, sondern auch seine Spielerinnen bereits seit einiger Zeit dieser Situation bewusst.

Am kommenden Wochenende um 19 Uhr bestreiten die Kölnerinnen ihre Heimspielpremiere gegen Hamburg. Leider sind jedoch vorerst in den ersten drei Saisonspielen keine Zuschauer erlaubt, sondern die Partien werden aufgrund der Covid-19-Problematik als Geisterspiele in der Halle 22 der DSHS Köln ausgetragen.

Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Hannah Bolsius, Viktoria Dörschug, Franziska Kalde, Isabelle Liebchen, Hannah Mörke, Sophie Peterhoff, Melanie Preußer, Karolin Reich, Vera Schmidt-Narischkin, Silke Schrieverhoff, Annika Stenchly, Kirsten Tälkers, Viola Torliene, Leonie Wienkämper

MVP BBSC Berlin: Annika Kummer
MVP DSHS SnowTrex Köln: Silke Schrieverhoff

MVP VCO Berlin: Elena Bullemer
MVP DSHS SnowTrex Köln: Franziska Kalde