WERTVOLLER SIEG BRINGT PLATZ SECHS

Die Powervolleys schaffen einen sehr wichtigen Sieg in Hamburg. Foto: Florian Zons

DÜREN / HAMBURG. In Hamburg haben die SWD Powervolleys am Samstagnachmittag einen sehr wichtigen Sieg gegen die SVG Lüneburg geschafft. Gegen den direkten Konkurrenten setzten sie sich mit 3:0 durch. Damit bestätigten sie nicht nur ihren starken Auftritt vier Tage zuvor gegen Berlin, sondern rückten in der Tabelle auch auf den sechsten  Platz vor.

Der erste Satz begann mit einem Schock, als Tobias Brand nach zwei Ballwechseln mit einer Verletzung am Fuß raus musste. Danach lief es jedoch gut für die stark auftretenden SWD Powervolleys. Nach einem 8:6 bei der technischen Auszeit zogen sie allmählich davon. Über 16:11 kamen sie zu einem klaren 25:15. Grundlage des Erfolgs war eine stabile Defensive um den später zum MVP gewählten Libero Ivan Batanov, die viele Bälle im Spiel hielt.

Der zweite Satz verlief ähnlich eindeutig mit identischen Zwischenergebnissen bei den Auszeiten. Nach dem erneuten 16:11 gab es kurzzeitig Unruhe durch drei Aufschläge von Lüneburgs Schlien, die auf Dürener Seite ins Feld fielen. Doch unsere Mannschaft ließ sich nicht irritieren und gewann den Satz mit 25:19.

Auch im dritten Satz konnten die Lüneburger, die zuvor fünf Spiele in Folge verloren hatten, nicht mithalten. Die SWD Powervolleys dominierten weiterhin die Partie. 8:5 und 16:10 waren die Zwischenergebnisse auf dem Weg zum abschließenden 25:17.

Die in der laufenden Saison bisher auswärts wenig erfolgreichen SWD Powervolleys setzten damit ein klares Ausrufezeichen. Nächsten Sonntag treten sie erneut in einer fremden Halle an. Dann geht es nach Eltmann.