TVM-BESCHLÜSSE ZUR WINTERSAISON 2019/20 UND SOMMERSAISON 2020

Text: Tillmann Becker-Wahl,

Grafik: Ronny Edelstein

K.-MARIENBURG. Der TVM annulliert die Wintersaison 2019/20 und verschiebt den Start der Sommersaison 2020 auf frühestens Anfang Juni

Der Tennisverband Mittelrhein (TVM) hat aufgrund der aktuellen Lage rund um den Ausbruch des Coronavirus beschlossen, die Wintersaison 2019/2020 sofort zu beenden und die gesamte Saison zu annullieren. Zudem wird der Medenspielbetrieb der Sommersaison 2020 frühestens am 8. Juni 2020 starten. Diese Entscheidungen hat der TVM nun in Abstimmung mit den Sport- und Jugendwarten der Bezirke sowie den Wettspielleitern getroffen. Konkret bedeutet das für die Wintersaison 2019/2020 und für die Sommersaison 2020 folgendes im Detail:

1. Wertung der Winterrunde 2019/2020:
Gemäß den Empfehlungen des DTB und des Erlasses der NRW Landesregierung vom 15.03.2020 hat der Tennisverband Mittelrhein (TVM) beschlossen, die Winterhallenrunde vorzeitig zu beenden.

Nach Überprüfungen der einzelnen Gruppen wurde festgestellt, dass von insgesamt 310 Gruppen gerade einmal 49 Gruppen abgeschlossen sind, d.h. 261 Gruppen, somit über 80% sind noch nicht beendet. Zudem stehen in den noch nicht abgeschlossenen Gruppen der Bezirke und auf Verbandsebene zwischen 60% bis 75% der Auf- und Absteiger rechnerisch noch nicht fest.

Auf diesen Zahlen basierend wird folgende Entscheidung zum Winter 2019/2020 getroffen:
Die Wertung der gesamten Winterrunde 2019/2020 wird auf „0“ gesetzt und annulliert.
Die erspielten LK-Wertungen behalten ihre Gültigkeit gemäß den Ausführungen des DTB.
In der Winterrunde 2020/2021 wird mit der gleichen Ligenzugehörigkeit wie in der Saison 2019/2020 gespielt. Die Gruppeneinteilungen werden gemäß der Mannschaftsmeldungen für diese Spielzeit vorgenommen.

2. Entscheidungen zur Sommersaison 2020:

Der Tennisverband Mittelrhein hat, unter Einbeziehung der DTB-Beschlüsse vom 23.03.2020 (https://www.dtb-tennis.de/Tennis-National/News/DTB-beschliesst-weitere-Massnahmen-zur-Coronakrise) und vor dem Hintergrund der schwierigen Planungssituation zu den Vorarbeiten der Saison seiner Mitgliedsvereine, folgendes Szenario für den Wettspielbetrieb und sportliche Veranstaltungen des TVM entwickelt:
Die Medenspiele des TVM werden frühestens am 08.06.2020 beginnen.
Die ursprünglich angesetzten Termine bis einschließlich 07.06. werden neu terminiert und im Laufe des Monats April veröffentlicht. Hierzu werden auch Spieltagswochenenden außerhalb der im Rahmenterminplan angesetzten Spieltage genutzt. Es steht den Vereinen frei im gegenseitigen Einvernehmen und mit entsprechender Mitteilung an den TVM, Spiele zu verlegen (dies kann auch die Sommerferien mit einschließen). Alle Spiele müssen bis zum 20.September gespielt sein.

Die Pokalwettbewerbe werden in diesem Jahr nicht ausgetragen.
Die Kreis-, Bezirks- und Verbandsmeisterschaften werden in diesem Jahr nicht ausgetragen.
Die Beschlüsse zu den Medenspielen gelten analog auch für die Freizeitrunden.
Bezüglich der Ausrichtung von LK- und Ranglistenturnieren verweisen wir auf die DTB-Beschlüsse, dass LK- und Ranglistenwertungen erst nach dem 7. Juni  erfolgen.

Köln, den 25.03.2020
Der Vorstand des Tennisverband Mittelrhein e.V.