TITELVERTEIDIGUNG IN KOPENHAGEN

\\ TSC Mondial

KOPENHAGEN. (DK) Im letzten Jahr waren die EuroGames, die normalerweise jährlich stattfinden, wie alle anderen Sportveranstaltungen, der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. In diesem Jahr konnte dieses Großereignis für schwule und lesbische Sportler/-innen jedoch stattfinden.

Eine der vielen angebotenen Sportarten war auch der Tanzsport, der im Rahmen der EuroGames seine Europameisterschaften austrug. Der TSC Mondial schickte seine amtierenden Deutschen Meister über zehn Tänze nach Kopenhagen. Miriam Meister und Angela Pikarski traten in insgesamt drei Disziplinen an: Standard, Latein und die Königsdisziplin zehn Tänze. Bereits am ersten Tag der Tanzwettbewerbe standen zwei Turniere auf dem Plan.

Mit allen gewonnen Tänzen wurden die beiden Tänzerinnen Europameister über zehn Tänze und konnten somit ihren Titel erfolgreich verteidigen. In der direkt nachfolgenden Lateindisziplin mussten sie lediglich einem dänischen Paar den Vortritt lassen und wurden Vize-Europameister. Am nächsten Tag traten Miriam und Angela noch in Standard an. Hier erreichten sie einen hervorragenden vierten Platz und schrammten nur sehr knapp am Treppchen vorbei. Doch nach dem Turnier ist vor dem Turnier, denn bereits Ende Oktober finden in Darmstadt die Deutschen Meisterschaften statt. Zur Vorbereitung auf diese Meisterschaft veranstaltet der TSC Mondial am 17. Oktober ab 11 Uhr sein jährliches Equality-Herbstturnier. Zuschauer sind herzlich willkommen. Alle näheren Informationen findet man auf der Webseite des Vereins: www.tsc-mondial.de

Foto: (anklicken und vergrößern) Miriam Meister und Angela Pikarski