VIPERS-SCHÜLER SIEGEN 8:3 IN HILDEN

PULHEIM. (RD) Mit einem klaren 8:3 Auswärtssieg bei den Hilden Flames II, hat die 2. Schülermannschaft der Pulheim-Vipers ihr Wochenende mit zwei Siegen aus zwei Partien maximal erfolgreich abgeschlossen.

Nachdem das Heimspiel gegen Düsseldorf III am Samstag mit einem Sieg für Pulheim gewertet wurde, weil Düsseldorf nicht mit der erforderlichen Mindestspieleranzahl vertreten war, konnten die Vipers-Cracks auch am Sonntag in Hilden weitere drei Punkte einheimsen.

Schon im ersten Drittel zeigten die Pulheimer ein gutes Stellungsspiel und kluges Kombinieren. Vor dem Tor der Gastgeber wurden einige schöne Chancen herausgespiet – allerdings wollte der Ball einfach nicht ins Netz des Gegners.

Die Chancen der Hildener wußten Jakob Marczak im Tor und eine hervorragende und engagierte Abwehr der Vipers zu verhindern. Ohne die Leistungen der anderen Spieler zu schmälern, muss hier der junge Sam Fabian hervorgehoben werden: Als hochspielender Bambini-Spieler machte er eine exzellente und fehlerfreie Partie, lieferte genaue und platzierte Pässe zu seinen Angreifern ab und verhinderte mehr als einmal, dass der Gegner bis zum Pulheimer Tor kam. Mit seinem Assist zum 3:0 bekam er dann auch seinen verdienten Scorer-Punkt. Mit einem bis dahin gerechten 0:0 gingen beide Teams in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt erhöhte Pulheim mit viel Spielfreude den Druck und in der 19. Minute machte Bastian Graw das 1:0, dem allerdings nur wenige Sekunden später der Ausgleich durch die Hilden Flames folgte. Das beeindruckte die Vipers-Spieler aber in keiner Weise. Im Gegenteil: Pulheim spielte weiter souverän und erhöhte bis zum Ende des zweiten Abschnitts auf 5:2 mit Toren durch Julian Klütsch (25. und 28. Minute), Leo Vajda (27.) und Jonas Schumann (30.). Für Neuzugang Leo Vajda war es im zweiten Spiel für die Vipers sein erster Treffer.

Im letzten Drittel konnten die Pulheimer noch drei weitere, zum größten Teil schön herausgespielte Tore erzielen und – bei einem Gegentreffer – einen ungefährdeten 8:3 Sieg ausgiebig feiern.

Die weiteren Tore machten wiederum Julian Klütsch (32.) und Bastian Graw (33./41.). Weitere Scorerpunkte durch Assists erhielten Damon Otten (3x), Jonas Schumann (2x) und Benjamin Röwekamp (2x).

Trainer Ralf Römer zegte sich nach dem Spiel mit der gezeigten Leistung seiner Schützlinge mehr als zufrieden: „Alle Spieler haben hervorragenden Einsatz und eine geschlossene Teamleistung gezeigt, die verdientermaßen zum Erfolg geführt hat“.

Im nächsten Match am 06.10. geht es zu Hause gegen Uedesheim: Hier gilt es Revanche für die knappe Penalty-Niederlage aus dem Hinspiel zu nehmen.

 

Erste Niederlage für Schüler

Durch eine unerwartet deutliche Heimniederlage von 2:15 Toren gegen die Hilden Flames, haben die Schüler I der Vipers ihre erste Saisonniederlage hinnehmen müssen.

Mit einem in Minimalstärke ausgestatteten Kader von 8 Feldspielern und einem Torwart, musste das Team von Ralf Römer bereits nach knapp drei Minuten einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen – eine bis dato nahezu ungewohnte Situation für die Nachwuchsspieler aus Pulheim. Mika Kechter und Lukas Stuhrmann schafften zwar in der sechsten Minute noch den Ausgleich, durch einen weiteren Gegentreffer in der 14. Minute ging das erste Drittel dann aber mit 3:2 an die Gäste aus Hilden.

Anstatt sich gegen eine drohende Niederlage zu stemmmen und aktiver das Spiel und den Ball an sich zu reißen, zeigten die Vipers-Spieler nach der Pause zu wenig Einsatz und Laufbereitschft. Das nutzten die Gäste dankbar aus und erzielten im zweiten Abschnitt neun weitere Treffer gegen Pulheim. Somit stand es bereits 0:12, als es in die zweite Pause ging.

Im letzten Drittel konnte man zwar durchaus noch die eine oder andere kämpferische Leistung bei den Vipers erkennen und es gab auch durchaus noch einige sehenswerte Chancen. Doch wollte der Ball einfach nicht ins Tor der Gegner. Die gut aufgelegte Torwartin aus Hilden trug ebenfalls dazu bei, dass Pulheim keine Treffer mehr landen konnte. Im Gegenzug lochten die Flames aus Hilden noch dreimal zum 15:2 Endstand aus Sicht der Gäste ein.

Viele unnötige Zeitstrafen (darunter auch eine schmerzhafte 5-Minutenstrafe) bei den Vipers, machten es den Gästen zusätzlich leichter einen ungefährdeten Sieg nach Hause zu spielen.

Auswärtssieg der Junioren in Ahaus

Mit einem nie gefährdeten 9:3 Auswärtssieg im Gepäck verließen die Junioren der Vipers die Maidy Dogs aus Ahaus. Überragender Spieler auf Seiten der Pulheimer war Stürmer Janik Kretzler, der nicht nur 5 Tore selber erzielte, sondern auch noch für drei Vorlagen zuständig war.

Prima eingestellt von Trainer Patrick Deck zeigten die Vipers von Beginn an ihren Siegeswillen, Dem schnellem Kombinationsspiel hatten die Maidy Dogs nur wenig entgegenzusetzen, so dass bereits das erste Drittel mit 4:0 an Pulheim ging. Torschützen auf Seiten der Pulheimer waren Janik Kretzler (3x) und Jens Rechmann. Goalie Marius Stammel zeigte ein weiters Mal seine Klasse und hielt die Null bis zu diesem Zeitpunkt fest.

Als Heimmannschaft jedoch, wollten die Ahauser das Spiel nicht kampflos abgeben und konnten durch zwei Tore den Rückstand verkürzen. Die Vipers ließen sich aber nicht verunsichern gaben die passende Antwort durch Tore von Jens Rechmann, Janik Kretzler (2x) und Kapitän Marlon Friedel. Somit wurde der Spielstand nach dem zweiten Drittel auf 8:2 für die Vipers hochgeschraubt.

Im letzten Drittel verwalteten die Pulheimer das Spielgeschehen. Dies nutzten die Maidy Dogs zu einem weiteren Treffer jedoch sorgte Jens Rechmann mit seinem dritten Tor auf Vorlage von Jonas Blecher für die 9:3 Entscheidung.

Trainer Patrick Deck war sehr zufrieden mit dem Auswärtserfolg und hofft nun auch Samstag im letzten Spiel der Saison gegen die Miners aus Oberhausen wieder 3 Punkte einfahren zu können.

Jugend verabschiedet sich aus Elite-Klasse

Auch im letzten Spiel der Saison hat es mit dem ersehnten Dreier nicht geklappt. Eine Woche nach der Niederlage gegen die Miners Oberhausen verabschiedete sich die Vipers-Jugend vergangenen Sonntag zu Hause mit einem 2-8 (1-1, 0-4, 1-3) gegen die Hilden Flames aus der Elite-Klasse 1.

Jugendliga West. Die Tore für die Cracks von Coach Tobias Deck erzielten Miguel Vaziri auf Zuspiel von Felix Kremer und Kapitän Jonas Blecher nach Pass von Felix Stuhrmann. „Jetzt heißt es erstmal durchschnaufen und neue Kraft schöpfen“, resümiert Deck, „wir nehmen wertvolle Erfahrungen mit, von denen wir in der Zukunft noch profitieren werden.“